Liebe Kundinnen, liebe Kunden,

Melonen - sie sind ein idealer Durstlöscher und sehr vielseitig:  
Melonenscheiben vom Grill, kurz angefroren als Slush-Eis oder mit ein paar feinen Kräutern zum Smoothie gemixt, untern Salat gehoben oder als Dessert - Melonenstücke mit etwas Schokoglasur verzieren ... mhm einfach lecker! Lassen Sie Ihrer Fantasie freien Lauf ...

Übrigens - die regionalen gelbfleischigen Melonen vom Wiethaler sind samenfest. Das bedeutet, Sie können ein paar Kerne für nächstes Jahr aufheben und einen Pflanzversuch in Ihrem Garten oder auf dem Balkon starten ...


Sommerinfos

'S is wieder Sommer - Sommer in der Stadt (und außerhalb). Damit Sie diesen genie-ßen können und nackert durch'n (Englischen) Gartn rennen oder mit'm Radl an d'Isar oder d'Amper fahrn, haben wir ein paar wichtige Hinweise für Sie zusammengefasst.

Bitte stellen Sie dem Fahrer eine Kühltasche o.ä. hin, damit er zu kühlende Waren hineinstellen kann. Kleine Mengen zu kühlender Ware liefern wir in Tüten aus, größere Mengen liefern wir in einer isolierten Mopro-Box, für die wir extra Pfand auf dem Lieferschein ausweisen. Bitte schreiben Sie der Kundenbetreuung eine Nachricht, falls dauerhaft eine Kühl/Isobox gepackt werden soll.

Sie können auch eine Thermohaube oder Isolierbox kaufen, in die unsere grünen Kisten hineinpassen.

Falls Sie mal nicht zuhause sind, stornieren Sie bitte Ihre Bestellung rechtzeitig oder nennen uns eine Lieferpause, mindestens eine Woche vorher.

Unsere Fahrer haben nach und nach Urlaub. So kann es sein, dass Sie nicht wie gewohnt beliefert werden. Bitte haben Sie dafür Verständnis, da sich die Vertretung oft erst einarbeiten muss und dadurch Ihre gewohnten Lieferzeiten nicht einhalten kann. Sollte Ihre Kiste nicht am vereinbarten Abstellplatz sein, melden Sie sich bitte zeitnah bei der Kundenbetreuung.

Mit diesen wichtigen Informationen möchten wir Sie immer direkt über die gelieferte Kiste erreichen. Wir behalten die ausgedruckte Version bei, dann sind Sie auch mit Rezepten passend zu vielen Kisteninhalten in ausgedruckter Form versorgt. Alternativ können Sie auf unserer Webseite im digitalen Archiv des Kundenbriefes nach den Rezepten suchen und mit einem Klick auf den Briefkopf die PDF-Version aufrufen.

Möchten Sie den Kundenbrief gar nicht mehr in die Kiste gelegt bekommen, können Sie sich im Online-Shop den Artikel 70085 "Bitte keinen Kundenbrief" als Abo in den Warenkorb legen. Hier sind wir auf Ihre Unterstützung angewiesen, um Papier einsparen zu können.


Gelb - rund - süß - Pflaumen?

Mirabellen!                             .                    
Mirabellen sind gelbe, süß bis säuerlich schmeckende Pflaumen, die jede Menge Kalium, Pektin und Vitamine enthalten. Sie werden hauptsächlich zu Schnaps und Likör verarbeitet. Wir finden, dass sie auch als Naschwerk mit Vanille, Mandeln und Honig ein besonderes Geschmackserlebnis bieten. Mirabellen können super eingefroren werden. (Halbieren, entsteinen, eintüten.)

Zu NEU im Sortiment


Frischer, regionaler Ingwer

Die Biolandgärtnerei Fuchs hat frischen Ingwer angebaut. 
Äußerst vielseitig und sehr gesund! Nicht nur in der asiatischen und indischen Küche. Auch heimischen Eintöpfen gibt er den besonderen Geschmackskick. Ein paar Scheibchen in einem Glas Wasser mit etwas Zitrone am Morgen getrunken, hält unser Immunsystem auf Trab... 
Frischer Ingwer hält sich luftdicht verpackt im Kühlschrank mindestens 3 Wochen.                 .

Zu NEU im Sortiment


Im Urlaub probiert? - Agretti 


Unser Partnergärtner Johannes Rutz baut das Salzkraut, wie Agretti auch genannt wird, auf seinen Feldern an. 
Das Feinschmeckergemüse oder -salat aus Bella Italia.                   Wie der Name schon erahnen lässt, wächst Agretti hauptsächlich an den feuchten, salzigen Meeresküsten. Es enthält viel Kalzium, Eisen und Vitamin A.
 

Agretti ist vergleichbar mit dem hierzulande natürlich wachsenden Queller, auch als Meeresspargel bekannt. Vielleicht haben Sie den Queller schon mal an den norddeutschen Küsten und Wattstreifen gesehen. Dort leistet er auf Salzböden in Verlandungszonen einen wichtigen Beitrag beim Küstenschutz. 
Das leicht herbe Aroma des Salzkrauts - Agretti kommt gut zur Geltung, wenn es in der Pfanne einfach nur mit etwas Olivenöl und Knoblauch angedünstet wird. Geben Sie zu dem ganzen noch ein paar Cocktailtomaten mit etwas Zucker bestreut dazu, würzen es mit Salz, Pfeffer und etwas Zitronensaft, haben Sie gleich eine tolle Beilage zum Beispiel zu Penne oder Bandnudeln.
 

Zu NEU im Sortiment


Nussiges zum Ferien-, Urlaubsfrühstück 

Lange ausschlafen, ohne Termindruck frühstücken - dann was Haselnussiges aufs Brot - so kann der Tag energievoll starten. Die Nussmuse haben unterschiedliche Anteile an Haselnüssen oder sind „milchfrei“(Nocciolata), vegan (Samba Dark) oder „ohne Palmöl“ (Nocciolata). Es gibt sie in cremiger Konsistenz oder crunchy, mit knackfrischen Haselnüssen.  
Aus dem Terra Famiglia Sortiment gibt´s das Nussmus mit Piemont-Nüssen und die Crema die Langa.
Natürlich finden Sie unter Brotaufstriche/Schoko-, Nussmus auch Cashew-, Mandelmus und noch einiges mehr... 

Zu den Brotaufstrichen


Rezeptideen 

Fruchtiger Bohnensalat

Zutaten:
500g grüne Bohnen, 3 Bundzwiebeln oder 2 Schalotten, 400g Romatomaten, 80g Walnusskerne, 200g Feta, 6 Weinbergpfirsiche, etw. Rohrohrzucker, Salz, Pfeffer, Chilipul-ver.
fürs Dressing: 2 Knoblauchzehen, Saft von 1 Zitrone, 4 EL Balsamico-essig, 9 EL Olivenöl, 1 TL scharfer Senf, 1 EL Agavendicksaft, 1-2 EL Sesammus

Die Bohnen waschen, vom Stilansatz befreien und in einem großen Topf mit Salzwasser ca. 10 Minuten gar kochen. Danach abgießen und mit Eiswasser abschrecken, damit die grüne Farbe erhalten bleibt. Bundzwiebeln in feine Streifen schneiden, auch das Grün. Die Tomaten waschen, vierteln und mit den Bohnen in eine Salatschüssel geben. Walnusskerne etwas hacken und dazugeben. Die Pfirsiche halbieren, den Stein entfernen und in mundgerechte Scheibchen schneiden.  
Etwas Zucker in eine Pfanne geben und die Pfirsiche darin kurz karamellisieren. Mit gewürfeltem Feta zu dem Bohnensalat geben und kräftig mit Salz, Pfeffer und Chili würzen.
Für das Dressing alle Zutaten, außer Öl, mit einem Mixer pürieren und nach und nach das Öl dazugiessen. Das Dressing über den Salat geben, vorsichtig mischen und mit Weißbrot oder Grillgut servieren.

Blumenkohlsalat - Rohkost

Zutaten:
750g Blumenkohl, 200g Tomaten, 2 EL Frühlingszwiebel, 3 EL Zitronensaft, 2 EL Olivenöl, Salz, Pfeffer, 2 EL fein geschnittene Petersilie, 2 EL Basilikum, 30g Pinienkerne

Den Blumenkohl waschen und grob zerteilen. Tomaten ebenfalls waschen und den Strunk entfernen, dann in 1 cm kleine Würfel schneiden. Das Grün der Bundzwiebeln, die Petersilie und das Basilikum fein schneiden.
Für den Blumenkohlsalat die Blumenkohlstücke in einer Küchenmaschine auf Reiskorngrösse zerkleinern und in eine Schüssel geben. Die Tomatenwürfel und das geschnittene Frühlingszwiebel-Grün dazugeben.
Mit Zitronensaft und Olivenöl beträufeln sowie Salz und Pfeffer würzen. Dann die Kräuter unterheben und gut vermengen, mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Den Blumenkohlsalat auf zwei Teller verteilen und mit den Pinienkernen bestreut servieren. 
TIPP: Buschbohnen enthalten das Eiweiß Phasin, das in größeren Mengen zu Magen- und Darmproblemen oder leichten Vergiftungen führen kann. Deshalb Buschbohnen nie roh verzehren - Durch schon 10-minütiges Dünsten, Dämpfen oder Kochen wird die Proteinverbindung aufgelöst und das Phasin ist somit unbedenklich.

Salat mit Kohlrabi und Balsamicodressing 

Zutaten:
1 Salat, 1 Kohlrabi, 1 Paprika
fürs Dressing: 4 EL Senf, 1 kl. Zwiebel, 1 Knoblauchzehe, 1 EL gemischte Kräuter, 100ml Balsamico-Essig, 3 EL Apfelessig, Salz, Pfeffer, 1 TL Kürbiskernöl, 1 EL Rapsöl, 300ml Olivenöl, Prise Zucker

Salat putzen und in mundgerechte Stücke zerpflücken. Kohlrabi schälen und grob hobeln. Paprika entkernen und in feine Streifen schneiden. 
Für das Dressing alle Zutaten außer Öl in einen Mixer geben, zerkleinern und dann nach und nach (wie bei Mayonnaise) die verschiedenen Öle dazurühren bis eine cremige Emulsion entsteht. Falls es zu dickflüssig ist, ggf. mit etwas Wasser verdünnen. 
Den Salat, Kohlrabi und Paprika vermengen und mit dem Dressing übergießen.

Nudeln mit Zitronensoße   

Zutaten:
300g Bandnudeln, 1 Kohlrabi, 3 Karotten,  2 Zitronen, 300g Tomaten, 3 El Olivenöl, 100g Pecorino Käse, Salz und schwarzer Pfeffer, Provence-Kräutermischung oder frischer Thymian und Oregano, 100 ml Gemüsebrühe

Zitronen mit dem Sparschäler schälen und die Schalen aufheben. Saft auspressen. Nudeln “al dente” kochen. 
Tomaten würfeln und Gemüse mit dem Sparschäler in feine Streifen schneiden. Gemüsestreifen und fein geschnittene Zitronenschalen im Olivenöl anbraten. Nach drei Minuten Gewürze unterrühren, mit der Brühe ablöschen, 2 Minuten köcheln lassen. Mit Zitronensaft abschmecken und die Tagliatelle druntermischen. 
Mit den rohen gewürfelten Tomaten und dem Pecorino bestreut servieren. 

Schnelle Zucchini   

Zutaten:
Zucchini, Olivenöl, Sojasoße

Zucchini waschen, in längliche Scheiben schneiden, von beiden Seiten in Olivenöl scharf anbraten, mit Sojasoße begießen und servieren.

Smoothie mit Wassermelone   

Zutaten:
1/2 Mini-Wassermelone, 1 Orange, etwas Kohlrabi- oder Salatblätter, ein paar Pfefferminzblättchen, 1 TL Mandelmus, 1 Tasse crushed Eis oder Eiswürfel

Melone schälen und entkernen, Orange zur Hälfte oder mehr schälen, ein Teil der Schale kann mit verwendet, der Rest als Deko verwendet werden; Orange dann vierteln, die Blätter von Kohlrabi oder Salat gut waschen.  
Alle Zutaten in groben Stücken zusammen mit den Eiswürfeln in einen Mixer geben. Nach Bedarf noch mit etwas Sprudelwasser auffüllen und in Gläsern servieren.  
Mit der Orangenschale den Glasrand dekorieren.