Wochenblatt KW 37/21

Liebe Kundinnen, liebe Kunden, 

sicher haben Sie schon bemerkt, dass die Apfelsorten  Deljonka und nun auch Delbar Estival vergriffen sind,  und wir neben Santana und Sans die Äpfel Elstar und  Gala im festen Sortiment haben.


Käse und Wein des Monats September

TIROLER SENNKÄSE    ca. 180g Stück  € 18,90/kg
Schnittkäse, 45% F.i.T. thermisiert.,KLab
Aus Heumilch, im Felsenkeller gereift. Ein milder, fein zarter Käse, den auch Kinder lieben. Mit essbarer Naturrinde. 

GEWÜRZBLÜTENKÄSE     ca. 180g Stück  € 22,90/kg
Halbfester Schnittkäse,  50% F.i.T., pasteurisiert, mLab
Bartholomäus, wie der Allgäuer Käse auch heißt, ist in einen feinen Gewürz- und Blütenmantel gekleidet.  
Daher rührt sein feines Kräuteraroma, und Rotkulturen geben ihm eine dezente Würze.  

COBURGER BRIE  ca. 180g Stück   € 16,90/kg
Weichkäse, 60% F. i.T., pasteurisiert, mLab
Dieser “Franke“ mit seinem weißen, essbaren Edelschimmel ist ein typischer, milder, aromatisch schmeckender Brie für jeden Tag.

RIGATINO    ca. 180g Stück  €  21,90/kg
Hartkäse, 45% F.i.Tr., pasteurisiert, mLab
Ein typisch italienischer Hartkäse, wie man ihn in Süditalien und Sardinien findet, nur nicht aus Schaf- und Ziegenmilich sondern nach traditionellem Verfahren aus Kuhmilch hergestellt. Während seiner mindestens 3-monatigen Reifezeit, entwickelt der Rigatino seinen ausgeprägten Geschmack. 

GOUDA ORIENTAL    ca. 180g Stück  € 19,90/kg
Schnittkäse  50% F.i.Tr., pasteurisiert, mLab
Ein typischer Gouda, mit allem, was der Orient an feinen Gewürzen bietet: Cayenne Pfeffer, Kurkuma, Knoblauch, Schwarzkümmel, Cumin, Ingwer und eine Prise Zimt... wahrlich wie 1001 Nacht.

Unser regionaler Weinlieferant Müller hat eine Empfehlung zum "Savoir vivre":
Wie man gut und genussvoll lebt, das wissen nicht nur die Franzosen,  auch in Bayern weiß man es „sich gut gehen“ zu lassen.             
Probieren Sie es mit dem französischen Wein - LE BISTRO - aus der Domaine Auriol, der die Sehnsucht nach Urlaub, dem süßen Nichtstun, dem gemütlichen Beisammensein und einem schönen Abend ein bisschen stillen kann ...                                      

LE BISTRO rouge IGP d´Oc    0,75l Flasche    € 5,99
Les Domaines Auriol
EIn Franzose mit tiefroter Farbe, mit violetten Reflexen. Frische und intensive Fruchtnoten zeichnen diesen Rotwein aus.
Am Gaumen ist der Wein geschmeidig mit wechselnden Aromen und mit angenehmen Tannin im Abgang. Passt zu Gemüsequiche, reifen Käsesorten oder gegrilltem Fleisch.

LE BISTRO blanc IGP d´Oc    0,75l Flasche    € 5,99
Les Domaines Auriol
Ein Franzose mit heller, strohgelber Farbe. Er verströmt einen Duft von reifen Birnen und Zitrus Aromen. Der Weißwein ist am Gaumen frisch und süffig mit herrlich exotischen Fruchtnoten. Passt ideal als Aperitif und als Begleiter zu jungen Käse Sorten oder leichten Fischgerichten.

Bamberger Hörnchen ...

eine der ältesten Kartoffel-Sorten in Deutschland                              .    
Das „Bamberger Hörnla“ ist eine kleine, festkochende und saftige Kartoffel mit nussigem Aroma. Die länglichen Knollen sind ungefähr fingergroß und leicht gekrümmt, woher auch ihr Name rührt. Die fränkische, gelbfleischige, „speckige“ Kartoffel ist vor allem aufgrund ihres besonderen Eigengeschmacks beliebt und bei ihren Anbauern und Liebhabern „die Salatkartoffel“ schlechthin. Das Bamberger Hörnchen wird trotz vergleichsweise geringer Ernte immer noch angebaut, es ist eine späte Kartoffelsorte, wird üblicherweise im September geerntet und lässt sich gut lagern. Fein sauber gewaschen und gebürstet kann die hauchdünne Schale gerne mitgegessen werden. Gekocht, in Butter geschwenkt, mit Sauerkraut und Nürnberger Rostbratwürsten können Sie schlemmen wie „Gott in Franken“...  

 

Saftige Zwetschgen ...

Nicht nur als Datschi ein Genuss - probieren Sie doch mal einen Pfannkuchen damit: 
Sie brauchen für 1 Portion: 10 Zwetschgen, 3 EL Mehl, 2 EL Milch, 1 Ei getrennt, 1 TL Vanillezucker, Zucker, Zimt, etwas Butter. Zwetschgen halbieren, ensteinen. Mehl, Milch, Vanillezucker und Eigelb zu einem glatten Teig verrühren. Das Eiweiß steif schlagen und vorsichtig unterheben. Zwetschgen mit der Schnittstelle nach unten in eine heiße Pfanne mit etwas Butter geben und ca. 1 Minute anbraten.  
Teig darauf verteilen und in 3-5 Minuten abgedeckt und bei geringer Hitze garen. Mit Hilfe eines Teller drehen, die andre Seite ebenfalls noch braten, anrichten, nach Gusto mit Zimt und Zucker bestreuen ... mhm - sehr lecker!

Der Granatapfel ...

Der „Paradiesapfel“, wie der Granatapfel auch genannt wird, gilt wegen seiner zahlreichen saftigen Kerne in vielen Kulturen als Symbol für die Fruchtbarkeit. 
Er ist reich an Eisen, Kalzium, Kalium, Vitamin B5 und Vitamin C und enthält die für unseren Körper wichtigen Polyphenole und Flavonoide, welche antioxidativ und entzündungshemmend wirken. 
Die feinsäuerlichen Kerne schmecken auch sehr fein in grünen Salaten und peppen neben Desserts auch Müslis und Porridges auf.

Sticht uns der Hafer?

Wieder da! Die beliebten Hafer“joghurts“ mit Joghurtkulturen von Harvest Moon.                                       .  
Hafer Blueberry Vanilla - Die vollmundige Verschmelzung aus samtigen Heidelbeeren und delikater Vanille. Da läuft einem gleich das Wasser im Mund zusammen ... Genauso bei der Geschmacksrichtung Hafer Peach Passionfruit, bei der süß saure Noten von cremigem Hafer eingehüllt sind.  
Die Firma CowCow bietet auch Joghurtalternativen aus Hafer an, z.B. Natur oder Vanille. 

Noch mehr interessante Hafer-Produkte finden Sie in unserem Shop unter dem Thema "Nährstoffbombe Hafer"

Fleisch- und Fischaktion - Auslieferung in der KW 39

Bitte achten Sie auf den Bestellschluss!    Bestellschluss für Fleisch: Sonntag, 19.September   Bestellschluss für Fisch: Freitag, 17. September 21

Zur Aktion

Aus der Rundmail: Verregnete Ernte 2021 auf den Amperhof-Feldern

Die Ernte auf den Feldern ist in vollem Gange, es ist Spätsommer. Im September haben wir nicht nur die Regionalkiste zu 100% mit Ware aus der Umgebung bestückt. Nahezu alles Gemüse ist regional, beim Obst gibt es immer exotische Ausnahmen wie die Banane oder Kaviar-Limette.
Doch in 2021 ist das Glück nur von kurzer Dauer. Teilweise kann nicht geerntet werden, weil die Böden zu nass sind und durch Maschinen zu stark beschädigt werden können. Oder das Gemüse, das im Boden wächst wie Karotten, hat angefangen zu faulen. Beim Obst sieht man zwar tonnenweise Früchte an den Bäumen wachsen, doch die Ernte zeigt, dass nur wenige Kilogramm übrig bleiben. Die Ernteausfälle werden also erst noch sichtbar und die nächsten Wochen spannend. Wir rechnen mit kurzfristigen Absagen unserer Lieferanten und bitten um Verständnis, wenn wir Ihre Bestellung  umplanen müssen.
Unsere eigene Landwirtschaft ist ebenfalls betroffen. Helmut Kinzelmann hat heuer erstmals Fruchtgemüse im 800qm großen Gewächshaus am Ammersee kultiviert. Neben den seltenen Tomatensorten ließ er auch eine besondere Sorte Auberginen und Peperoni wachsen, doch daraus wurde nichts Großes. Zu kalt war das Frühjahr und zu nass der frühe Sommer, wir berichteten in vorherigen Rundmails und im Kundenbrief. Die Früchte fingen das Faulen an oder wuchsen nur langsam.
Auf den Feldern steht Zuckermais, doch der ist nicht hoch gewachsen. Das Blaukraut ist nicht aufgegangen und die Zucchini sind von Fäulnis betroffen. Vom Salat konnte nur rund ein Viertel geschnitten werden. Er ist wortwörtlich ersoffen. Hinzu kommt, dass dieses Jahr durch die Nässe besonders viele Schnecken unterwegs waren. Die Ringelblumen selbst wuchsen nicht wie die Vorjahre und konnten die Salatköpfe nicht ausreichend schützen.
Wir hoffen also für 2022. Die freien Parzellen am Hof füllen sich mit Kleegras und machen den Boden fruchtbar, so dass er ideal für die neue Saison vorbereitet ist.

Felder und Straßen sind dauerhaft nass und schlammig
Felder und Straßen sind dauerhaft nass und schlammig
Das Blaukraut ging nicht auf
Das Blaukraut ging nicht auf
Da wächst heuer nichts mehr
Da wächst heuer nichts mehr
Viele Zucchini sind faulig und ihre Blätter von Mehltau befallen
Viele Zucchini sind faulig und ihre Blätter von Mehltau befallen
Die Aubergine Rotonda Bianca hat es dieses Jahr nicht zu Ihnen geschafft
Die Aubergine Rotonda Bianca hat es dieses Jahr nicht zu Ihnen geschafft
Die Frucht und der Ertrag sind zu klein, um sie Ihnen anbieten zu können
Die Frucht und der Ertrag sind zu klein, um sie Ihnen anbieten zu können
Seltene Tomaten gab's erstmals in 2021, wir hoffen auf eine große Ernte in 2022
Seltene Tomaten gab's erstmals in 2021, wir hoffen auf eine große Ernte in 2022
Vielfalt bedeutet, andere Pflanzen wachsen mit, fördern den Boden und locken Insekten
Vielfalt bedeutet, andere Pflanzen wachsen mit, fördern den Boden und locken Insekten
Die Ochsenherzen sind aufgrund der Kälte nur sehr klein geworden
Die Ochsenherzen sind aufgrund der Kälte nur sehr klein geworden
Andere Sorten wie die Striped Roman haben es nicht mehr geschafft, zu reifen
Andere Sorten wie die Striped Roman haben es nicht mehr geschafft, zu reifen
Am Ammersee soll ein Kräuterhof entstehen
Am Ammersee soll auch ein Kräuterhof entstehen
Die Bienenweide mit Klee und Kapuzinerkresse bleibt auch erhalten
Die Bienenweide mit Klee und Kapuzinerkresse bleiben auch erhalten


Rezeptideen 

 

Beschwipste Blätterteigröllchen mit Zwetschgen und Äpfeln

Aus der Amperhof-Küche von Stefan Dreer 
Für 4 Personen und 30 Minuten Zeit 

Zutaten:
320g Blätterteig, 2 Äpfel, ca. 10  Zwetschgen, 1 Limette, 4 EL  Mandelblättchen, 1 EL Rum (z.B Ron De Marinero, 2 EL Butter,  3 EL Honig Akazie, 1 EL Puderzucker

Ratatouille-Gemüse aus dem Ofen mit Mozzarella

Backofen auf 180 Grad Umluft vorheizen.  
Blätterteig auf einem größeren Tisch ausrollen und in der Breite in 4 Stücke aufteilen.
Zwetschgen entkernen, Äpfel entkernen und beides fein würfeln. Saft aus der Limette pressen und über das Obst geben. Mandelblättchen als auch den Rum dazu geben und locker vermengen. Butter mit dem Honig in einem Topf flüssig werden lassen. Die Füllung auf den Blätterteigstücken verteilen, mit der Honig-Butter Marinade beträufeln und vorsichtig einrollen. Die Röllchen für 18 – 20 Minuten goldbraun ausbacken, etwas abkühlen lassen und Puderzucker darüber streuen.  

Tipps: Etwas Öl auf den Blätterteig geben, so klebt er beim Einrollen nicht fest und lässt sich leichter verarbeiten.  
Auch sehr lecker und nussig: Sesam rösten und auf die Röllchen streuen.

Broccoli-Nudeln mit Rigatino

Zutaten:
300g Penne, Salz, 1 kg Broccoli, 4 Knoblauchzehen, 4 EL Öl, 200g Sahne, 1 TL gekörnte Gemüsebrühe, etwas Chili (frisch oder getrocknet) 8 Datterinos, 200g Rigatino oder Parmigiano, ein paar Stengel gehackten Thymian

Die Nudeln in reichlich Salzwasser bissfest garen.
Broccoli putzen und waschen. Den Strunk klein würfeln, den Kopf in Röschen zerteilen. Vom Nudelwasser 2 Tassen abnehmen und den Broccoli darin in etwa 10 Minuten garen. Die Knoblauchzehen schälen. Das Öl erhitzen, den Knoblauch hauchdünn in das Öl hobeln und in 1-2 Minuten hellbraun braten. Die Sahne zugießen, aufkochen und mit Salz und Gemüsebrühe würzen. Chilischote mörsern und einrühren.
Die Nudeln abgießen. Die Tomaten waschen und halbieren. Tomaten und Nudeln mit der Sahne-Sauce vermischen. Den Broccoli dazugeben. Den Käse grob reiben, dazugeben und vorsichtig unterheben. Zum Schluss den Thymian darüber streuen.    

Kartoffel-Gemüse-Suppe

Zutaten:
400g Pastinaken, 600g Kartoffeln, 4 Schalotten, 8 Möhren, 1 Pak Choi, 2-3 EL Rohrohrzucker, 200ml Kokosmilch, 1 EL Kokosöl, 1 l Gemüsebrühe, 1 EL Salz, 1 EL Zitronensaft, 1 EL Curry, 1 EL Kurkuma, schwarzer Pfeffer, Chili

Pastinaken und Kartoffeln schälen, in Würfel schneiden und im Topf mit Kokosöl kurz anbraten. Mit Gemüsebrühe ablöschen. Ca. 20-25 Minuten köcheln, bis das Gemüse weich ist und mit einem Stabmixer pürieren. Möhren schälen und ganz fein hobeln, beiseite stellen. 
Pak Choi waschen, Strunk entfernen und in feine Streifen schneiden. Zu den Möhren stellen.
Die restlichen Zutaten zu der pürierten Suppe hinzufügen und alles gut verrühren und nochmals kurz aufkochen lassen. 
Vor dem Servieren die Möhren und den Pak Choi dazugeben.

Dazu passen z.B. scharf angebratene Tofuwürfel.

Bohnen-Feta-Salat

Zutaten:
500 g grüne Bohnen, 8 kl. Tomaten, eine Handvoll Pinienkerne, 200g Feta, 150g Ruccola, 5 EL Olivenöl, 3 EL Balsamicoessig, Oregano, Thymian, Rosmarin, Salz, Pfeffer 

Gewaschene und geputzte Bohnen in kochendem Wasser bissfest dünsten. Ruccola waschen und in eine Schüssel geben. Tomaten in dünne Scheiben schneiden und auf die Ruccolablätter legen. 
Die Bohnen aus dem Topf nehmen und etwas abkühlen lassen. Die Bohnen in 3cm große Stücke schneiden und zum Salat geben. Feta zerbröckeln und dazu geben. Pinienkerne goldbraun anrösten und zum Salat geben. 
Öl und Balsamicoessig cremig verrühren. Salz, Pfeffer, Rosmarin, Oregano und Thymian dazu geben. Dressing über dem Salat verteilen.

Passt nicht nur zu allem Gegrillten ...

Schnelles Lauchgemüse

Zutaten:
2 Stangen Lauch, 6 große Gelbe Rüben, 1 Knoblauchzehe, Olivenöl, Sojasoße, Kräutersalz, Chili

Lauch putzen und die Wurzeln und die harten äußeren Blätter wegschneiden. Den Lauch in 0,5cm breite, schräge Ringe schneiden. Die Gelbe Rüben waschen und ebenfalls in schräge Scheiben hobeln. Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, Knoblauch schälen und kleinhacken und mit dem Lauch und den Gelbe Rüben in einer Pfanne anbraten und bei niedriger Hitze mit Deckel vor sich hin garen lassen, bis das Gemüse noch etwas Biss hat. 
Mit Sojasoße, Kräutersalz und Chili kräftig abschmecken.
Dazu passt z.B. Reis oder Kartoffelbrei.

mehr Rezepte finden