Spendenprojekte
Soziales Engagement & Naturschutz

Wir engagieren uns von Anfang an!

Soziales Engagement und Umweltbildung sind zwei zentrale Themen, die wir als Ökokiste unterstützen. Gisela Kinzelmann, die Gründerin der Amperhof Ökokiste, arbeitet seit vielen Jahren eng mit dem LBV Fürstenfeldbruck zusammen. So veranstaltet dieser mehrmals jährlich Feriencamps: Im Fledermauscamp oder Umweltretter-Camp erleben Kinder verschiedene Natur-Abenteuer. Wir hoffen auf neue Camps in 2023.
Mit der Ökokiste fördern wir Kindergärten und spenden, u.a. in der Adventszeit oder für verschiedene Veranstaltungen, kleinen Genießern knackiges Obst.

Soziale Projekte wie das SOS Kinderdorf in Dießen am Ammersee haben wir in der Vergangenheit mit Obst & Gemüse versorgt. Seit 2021 konzentrieren wir uns auf den Landkreis Fürstenfeldbruck und verteilen das Budget, das wir für das jährliche Kundengeschenk einplanen, an drei Vereine in der Umgebung. Sie haben nun die Möglichkeit, über Ihren Einkauf ebenso zu spenden. Legen Sie sich den jeweiligen Spendenbetrag in Ihren Warenkorb. Wir sammeln die einzelnen Beträge und stellen sie dann den verschiedenen Projekten zur Verfügung. Nachfolgend finden Sie Infos zu den einzelnen Spendenempfängern.

Hofcafé der Caritas Fürstenfeldbruck

Hofcafé Logo

Das hofcafé der Caritas in Fürstenfeldbruck ist ein Beschäftigungs- und Qualifizierungsprojekt in der Innenstadt Fürstenfeldbrucks und gehört zum Brucker Fenster. Dieses richtet sich an Menschen, denen es schwerfällt, am Arbeitsmarkt Fuß zu fassen. Beim hofcafé haben sie die Möglichkeit, nach ihren Bedürfnissen am Alltags- und Arbeitsleben teilzuhaben. Es werden täglich saisonale, vorwiegend vegetarische Gerichte zubereitet und für Gäste des hofcafés zum Mittagstisch angeboten. 

Für diesen Mittagstisch - den Sie selbst übrigens von Montag bis Donnerstag in Anspruch nehmen können - liefern wir seit November 2021 wöchentlich eine regionale Obst & Gemüse-Kiste.

Was gibt es heute im Hofcafé?
Tausend Euro extra aus Kundenspenden 2022
Apfelkuchen und Wünsche vom Baum 2021
Apfelkuchen und Wünsche vom Baum 2021
Caritas-Wunschbaum
Wunschbaum 2021 im hofcafé FFB
Was gibt es heute im Hofcafé?
Was gibt es heute im Hofcafé?
Es ist eine Buddhabowl mit buntem Gemüse
Es ist eine Buddhabowl mit buntem Gemüse.
Die erste Kiste ist da!
Die erste Kiste ist da!
Ein Blick in die Kiste lässt erraten, es ist Herbst....
Ein Blick in die Kiste lässt erraten, es ist Herbst....
Frisches Gemüse, das gleich verarbeitet wird.
Frisches Gemüse, das gleich verarbeitet wird.
Und los geht's
Und los geht's

Sie als Kundinnen und Kunden können über Ihren Einkauf bei der Ökokiste ebenfalls spenden. Wir sammeln die Geldbeträge und übermitteln diese an die Caritas, um das hofcafé mit Lebensmitteln über die Ökokiste hinaus zu versorgen.

Lesen Sie im Blog, wie die tausend Euro der Kundenspenden 2022 verwendet werden sollen.

Starthilfe für Jugendliche des Sprint e.V.

Das Projekt Starthilfe des Vereins Sprint e.V. wird seit November 2021 wöchentlich mit einer bunten Obst & Gemüse-Kiste von uns beliefert. Damit erhalten ca. 12 Jugendliche die Möglichkeit, sich mindestens eine gesunde Mahlzeit pro Woche zu kochen. Oftmals versorgen sie sich selbst mit schnellen und fertigen Produkten. Mit der Biokiste haben sie die Möglichkeit, selbst zu kochen.

Die Teilnehmer des Programms sind zwischen 16 und 25 Jahre jung und lernen in Überacker bei Maisach, wie sie sich dauerhaft ins Berufsleben integrieren können. Die Starthilfe findet in Partnerschaft mit der Firma R&R Fahrzeugtechnik statt, die ihre Schulungs- und Werkstatträume zur Verfügung stellt.

Sprint e.V. ist ein Verein für Sozialpädagogische Resozialisierungs- und Integrationsangebote im Landkreis Fürstenfeldbruck und kümmert sich um straffällig gewordene Erwachsene sowie junge Menschen im Alter zwischen 14 und 21 Jahren. Er wurde 1996 als gemeinnütziger und anerkannter freier Träger der öffentlichen Jugendhilfe gegründet. Der Verein ist Mitglied im Deutschen Paritätischen Wohlfahrtsverband (DPWV).

Kunden können über ihren Einkauf bei der Ökokiste ebenfalls spenden. Wir sammeln die Geldbeträge und übermitteln diese an Sprint e.V., um die Starthilfe mit Lebensmitteln über die Ökokiste hinaus zu versorgen.

Glücklich und dankbar mit tausend Euro extra aus Kundenspenden in 2022.
Das Foto entstand auf dem Gelände der Firma R&R Fahrzeugtechnik.
Das Foto entstand 2021 auf dem Gelände der Firma R&R Fahrzeugtechnik.
Lieferwagen 1 wird durchgecheckt
Lieferwagen 1 wird durchgecheckt
Die Kollegen der Werkstatt erklären, was zu tun ist.
Die Kollegen der Werkstatt erklären, was zu tun ist.
Abu holt schon mal den Staubsauger für die Innenreinigung.
Abu holt schon mal den Staubsauger für die Innenreinigung.
Diego füllt das Wischwasser nach.
Diego füllt das Wischwasser nach.
Maisam putzt die Spiegel und Scheiben,
Maisam putzt die Spiegel und Scheiben,
Derweil schnippeln Katharina und Fatima in der Küchenecke.
Derweil schnippeln Katharina und Fatima in der Küchenecke.
Heute gibt es Reis mit Gemüse und Cevapcici.
Heute gibt es Reis mit Gemüse und Cevapcici.
Zu viert geht es schneller und macht mehr Spaß.
Zu viert geht es schneller und macht mehr Spaß.

Als dickes Dankeschön für die Kundenspenden aus 2022 werden die Teilnehmer Futterplätze für Vögel am Amperhof und den Außenbereich des Packhallengeländes bauen. Dafür werden sie alte Materialien wiederverwenden, also upcyceln. Außerdem ist die gemeinsame Pflanzung von Apfelbäumen geplant. Die tausend Euro extra aus Kundenspenden haben die Teilnehmer von 2022 Firas, Denisa, Elka und Hamza entgegen genommen.

Lesen Sie im Blog, wie die tausend Euro verwendet werden sollen.

Die Kisten-Spende in 2021 haben stellvertretend Katharina, Fatima und Abu des Starthilfe Projekts von Sprint e.V. entgegen genommen. Das Foto entstand auf dem Gelände der Firma R&R Fahrzeugtechnik. Dort gibt es neben Werkstatt und Büro auch viele Fahrzeuge. Als Dankeschön haben die Jugendlichen die Transporter der Ökokiste durchgecheckt und gereinigt.

 

Erweiterung und Erhalt des Fußbergmoos über den LBV Fürstenfeldbruck

 

Das Fußbergmoos liegt bei Olching zwischen Gernlinden und Neu-Esting. Zusammen mit dem anliegenden Palsweiser Moos hat es eine Gesamtfläche von 531 Hektar - um 1900 waren es 20.000 Hektar. Großflächige Entwässerungsmaßnahmen zugunsten der Landwirtschaft und anderer Nutzungsformen führten in der Vergangenheit dazu, dass Bäume und Sträucher das Areal großflächig besiedelten. Streuwiesen und offene Moorflächen verschwanden – und mit ihnen viele Tier- und Pflanzenarten, wie Großer Brachvogel, Bekassine oder Sumpf-Gladiole. 

Ulrich Vogt-Bergener und Manfred Ullmer vom LBV
Ulrich Vogt-Bergener (links) und Manfred Ullmer vom LBV bei der Spendenübergabe
So stellen wir uns intaktes Moos vor: neblig, feucht und somit CO2-bindend.
So stellen wir uns intaktes Moos vor: neblig, feucht und somit CO2-bindend.
Das Moos ist in Felder unterteilt, im Bild sind hauptsächlich zu mähende Flächen.
Das Moos ist in Felder unterteilt, im Bild sind hauptsächlich zu mähende Flächen.
Im Fußbergmoos © Christian Köbele
Im Fußbergmoos © Christian Köbele
Bekassine © Rosl Rössner, LBV Bildarchiv
Bekassine © Rosl Rössner, LBV Bildarchiv
Baumpieper © Markus Glässel, LBV-Bildarchiv
Baumpieper © Markus Glässel, LBV-Bildarchiv
Weberbock © Dr. Eberhard Pfeuffer, LBV Bildarchiv
Weberbock © Dr. Eberhard Pfeuffer, LBV Bildarchiv
Sumpf-Herzblatt © Karin Mengele, LBV Bildarchiv.jpg
Sumpf-Herzblatt © Karin Mengele, LBV Bildarchiv
Ampfer-Grünwidderchen © Dr. Eberhard Pfeuffer, LBV Bildarchiv
Ampfer-Grünwidderchen © Dr. Eberhard Pfeuffer, LBV Bildarchiv

50 Hektar davon gehören dem LBV Fürstenfeldbruck, wobei ca. die Hälfte gepachtet ist. Sobald sich die Möglichkeit ergibt, erwirbt der LBV mehr Grundstücke. Aus vielen kleinen Flächen, die von Gemeinden oder Privaten übergeben werden, setzt sich ein Gebiet zusammen, das gehegt und gepflegt werden will. Der LBV benötigt dafür immer wieder finanzielle Unterstützung, die wir ihm geben möchten. Statt des alljährlichen Kundengeschenks haben wir von der Amperhof Ökokiste Projekte gesucht, die wir finanziell unterstützen möchten. 1.500 Euro gehen also direkt an den LBV für den Erhalt des Fußbergmoos.

Mit Erhalt ist gemeint, dass die Felder nicht nur in den Besitz des LBV FFB übergehen, sondern auch soweit gepflegt werden, dass die Artenvielfalt zurück kommt und geschützt wird. Dafür benötigt der Verein auch ehrenamtliche Helfer sowie Gelder für Maschinen und Aufwand.

Gerald Fuchs ist beim LBV dafür zuständig, dass ein Pflegeplan für die unterschiedlichen Ländereien entworfen und eingehalten wird. Wiesen müssen zweimal jährlich gemäht und von Gras sowie Büschen befreit werden. Hier helfen die berühmten Heckrinder, indem sie auf den verschiedenen Weiden zuhause sind. Anderenorts breitet sich das Springkraut soweit aus, dass es empfindliche Pflanzen verdrängt und entfernt werden muss. Manfred Ullmer, der die Spende entgegen nimmt, ist seit ca. 10 Jahren spezialisiert auf die Entfernung des Springkrauts. Es ist meist nicht so tief verwurzelt, aber großflächig verbreitet und kann daher herausgerissen werden. Ehrenamtliche Helfer übernehmen diese Arbeit zu gewissen Aktionstagen. Insgesamt kommt der LBV auf über 100 Arbeitseinsätze pro Jahr.

Mit einer Spende an den LBV Fürstenfeldbruck können Sie bspw. den Erhalt des Fußbergmoos fördern. Es gibt noch weitere Projekte, sofern Sie selbst aktiv werden möchten. Lesen Sie auch unseren Blogbeitrag: Zu Besuch im Fußbergmoos vom April 2022.

Als ehrenamtlicher Helfer sorgen Sie direkt dafür, dass seltene Arten von den Roten Listen Bayerns verschwinden und sich wieder im Moos ansiedeln können wie der Baumpieper. Neben alljährlichen Mäharbeiten müssen Büsche und Faulbäume entfernt werden. Näheres erfahren Sie auf den Seiten des LBV Fürstenfeldbruck.

Spenden nimmt der LBV dankend über folgendes Konto und den Verwendungszweck "Flächenspende Fußbergmoos" an:

Bank: Sparkasse Fürstenfeldbruck mit der
IBAN: DE 2270 0530 7000 3106 0205