Kundenbrief KW 24/23


Liebe Kundinnen, liebe Kunden,

weiter geht´s mit unserer TUT GUT!-Aktion.
Im Juni möchten wir uns dem Thema „Verpackung“ widmen. In dem Sie eine „Ökokiste“ bestellen, tun Sie schon was gegen den alltäglichen Müllwahnsinn beim Einkaufen...

Zur Erinnerung: TUT GUT! umfasst monatliche Schwerpunktthemen, zu denen wir Fakten und Hintergründe zu Produzenten liefern möchten, die GUTES TUN und deren Engagement es einfach wert ist, erzählt zu werden.  
Dazu finden Sie monatlich ein Produkt des jeweiligen Herstellers unter der Shop-Rubrik „Themen“. (Viele weitere spannende Infos dazu finden Sie im Amperhof-Blog.)

Warum Voelkel?
Der Name Voelkel steht für spezialisierte und traditionelle Herstellung von Obst- und Gemüsesäften in Demeter- und Bio-Qualität - TUT GUT!

  • Voelkel respektiert die Werte der Natur und geht sparsam mit den Ressourcen um.
  • Die Limonade von Voelkel wird in eine Mehrwegflasche abgefüllt, die bis zu 50mal wiederverwendet werden kann. Nach dieser Zeit wird die Flasche eingeschmolzen und zu neuen Glasflaschen geformt.
  • Voelkel sorgt gemeinsam mit den Herstellern seiner Rohstoffe für einen nachhaltigen Umweltschutz.

Juni-Produkt
BioZisch Rhabarber - ein prickelnder Durstlöscher aus ausschließlich biologisch angebauten Zutaten und Mineralwasser.

Warum Andechser?
Andechser Natur hat bereits in den 80-er Jahren begonnen, Bio-Milch zu verarbeiten und war der Erste in der Milchbranche, der mit seinen Milchbauern eine gentechnikfreie Produktion vereinbarte. TUT GUT!    

  • Andechser hat als erste Molkerei Deutschlands bereits 1981 die Milch in braune Mehrwegflaschen abgefüllt.
  • leistet einen Beitrag zum Klimaschutz, denn ökologische Landwirtschaft ist eine zukunftsfähige Art der Bewirtschaftung, um aktiv dem Klimawandel zu begegnen.
  • bekam für ihr umfangreiches Engagement 2018 die Auszeichnung „Deutscher Nachhaltigkeitspreis“

Juni-Produkt
Speisequarkzubereitung - 500ml Halbfettstufe  
Hier trifft vollmundiger Geschmack auf höchste Qualität.   Mehrwegglas

Warum AlmaWin?
Almawin stellt 100% biologisch abbaubare Konzentrate her, umweltschonend, hautfreundlich - TUT GUT!  

  • Das PE und PET der Flaschenkörper besteht zu 100% aus Altplastik und ist recyclebar.
  • Nachfüllpacks ermöglichen das einfache Wiederbefüllen der Flaschen aus Altplastik.
  • Pappkartons werden zu Graskartons: Nur 2 Liter Wasser nötig zur Herstellung von einer Tonne - bei der Papierherstellung aus Zellstoff (Holz) dagegen 6.000 Liter!

Juni-Produkt
AlmaWin Flüssig-Waschmittel - Reinigt und pflegt weiße und bunte Textilien.

Warum Ökokiste?
Für uns als Ökokistler ist der Umgang mit unverpacktem Gemüse Alltag, das bedeutet weniger Verpackungsmüll - TUT GUT!  

  • Da wir nur Bio im Sortiment haben, entfällt bei uns der Müll, der in Supermärkten dadurch entsteht, dass kenntlich gemacht werden muss, ob es sich um bio oder konventionelle Produkte handelt.
  • Die Lieferung erfolgt in Pfandkisten.
  • Wir liefern frische Ware gleich aus, die Kühlung bis zur Lieferung  erfordert so weniger Verpackung.

Juni-Produkt
Ökokiste - Von uns wöchentlich vorgeplante Kisten oder ganz individuell zusammenstellbar.


Rezeptideen 
 

Gurkengemüse süß-sauer für 2 Personen

Zutaten:
500g Butterkartoffeln, 1 Schlangengurke, 1/2 l Gemüsebrühe, 3 TL Ahornsirup, 3-4 EL Obstessig, 1-2 EL Hefeflocken, ein bisschen Butter, 1 Bd Dill, Salz, Pfeffer

Kartoffeln waschen und mit Schale in ausreichend Salzwasser ca. 30 Minuten weichkochen, abgießen. Wahlweise können auch Salzkartoffeln gekocht werden. Für das Gurkengemüse 3/4 der gewaschenen Gurke in 0,5cm dicke Scheiben schneiden und je nach Gurkengröße noch halbieren. Einen Topf mit der Brühe, dem Ahornsirup und den Hefeflocken und dem Essig füllen und aufkochen. Die Gurkenstücke dazu geben, salzen, pfeffern und bei mittlerer Hitze kochen lassen, bis die Gurken weich sind. Das Stärkemehl mit etwas kaltem Wasser anrühren und das Gurkengemüse damit andicken. Dazu nochmal kurz aufkochen lassen. Die restliche Gurke grob hobeln und zum Gemüse geben. Ein Stückchen Butter macht das Gurkengemüse noch etwas geschmeidiger. 
Den Dill kleinhacken.
Kartoffeln mit Gurkengemüse und gehacktem Dill bestreut servieren.

                                                                                       

Kohlrabigemüse mit Zitronensauce

Zutaten:
2 Kohlrabi, 1 EL Butter, Meersalz, 1 Prise Rohrohrzucker, Pfeffer, Muskatnuss, ca. 100 ml Gemüsebrühe, 1 TL Speisestärke, 2 EL Sahne, 1 EL Zitronensaft, 1 EL Zitronenschale, Petersilie  

Kohlrabi schälen und in Stifte schneiden. Die Herzblättchen ganz fein hacken und beiseite stellen. Die Butter in einem Topf mit fest schließendem Deckel zerlaufen lassen. Gemüse dazugeben und unter Rühren kurz andünsten. Alles mit Salz, Zucker, Pfeffer und Muskatnuss würzen. Gemüse zugedeckt im eigenen Saft bei milder Hitze knapp 10 Minuten dünsten, evtl. noch 1-2 EL Brühe zugeben. Danach das Gemüse mit der Schaumkelle aus dem Topf heben und warm stellen. Die Speisestärke mit etwas Sahne verrühren. Die Brühe im Topf aufkochen, mit der Speisestärke binden und ca. 5 Minuten kochen lassen. Die restliche Sahne und Zitronensaft unterrühren, dann die Sauce mit dem Schneidstab des Handrührers schaumig aufschlagen und mit Salz, Pfeffer und Rohrohrzucker kräftig abschmecken.  
Sauce über das Gemüse gießen, mit Zitronenschale, Petersilie und den Kohlrabi-blättchen bestreuen.
aus  „Natürliche Ernährung“, Naumann und Göbel Verlag

Auberginen-Aufstrich

Zutaten:
1 Aubergine, 1 Dose Thunfisch, 100g Schafsfeta, 1 EL Kapern oder entsteinte Oliven, 3 Knoblauchzehen, evtl. nach Bedarf 1 TL Olivenöl, Salz, Pfeffer, Chili

Backofen auf 190° vorheizen. Die Aubergine der Länge nach halbieren und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech mit der Schnittseite nach oben geben. Ca. 30 Minuten backen, danach schälen und das Fruchtfleisch in einen Mixer geben.
Den Schafskäse, den abgetropften Thunfisch, die geschälten Knoblauchzehen und die Gewürze dazugeben und alles bis zur gewünschten Konsistenz mixen. Falls die Masse zu dick ist, etwas Olivenöl dazugeben.  
Zum Schluß die kleingehackten Kapern oder wahlweise Oliven daruntergeben.
Passt zu Gegrilltem oder einfach nur als Dip zu einem leckeren Baguette.

Gemischter Salat

Zutaten:
1 Salatkopf, 300g Tomaten, 1 große Zwiebel, 1 Paprika, 12 Oliven, 100g Feta, 3 EL Olivenöl, 1,5 EL Balsamico-Essig, 2 hartgekochte Eier, Salz, Pfeffer, frisches Basilikum

Salat von den äußeren groben Blättern befreien, Strunk entfernen, waschen und in mundgerechte Stücke zerteilen. Tomaten waschen, vierteln oder achteln, den Stiel-ansatz rausschneiden. Paprika vierteln und in Streifen schneiden. Zwiebeln schälen, halbieren und in feine Ringe hobeln. Oliven nach Bedarf entsteinen und halbieren, Feta in kleine Stücke schneiden. Alles in einer Salatschüssel vermengen und ein Dressing aus Öl, Essig, Salz und Pfeffer rühren und über den Salat geben. Basilikum hacken und mit Eierachteln über dem Salat anrichten.