Taiwanesische Pfanne mit Wammerl und Gemüse, zubereitet von Stefan Dreer für die Amperhof Ökokiste

Zutaten für 4 Personen und 50 Minuten Zeit:
4 Eier, 170g Wammerl, 1 gelbe Rübe, 1 Zwiebel, ⅕ Bund Koriander, 3 Blätter Radicchio, 3 Blätter Eissalat, 1 TL gehackter Ingwer, ½ TL Pfefferkörner, 2 EL Sojasauce, 2 EL Rohrzucker, 1 EL Bratöl, 5 EL Wasser, 1 Limette
 

Zubereitung:
Zuerst einen Topf aufstellen und die Eier darin hart kochen, danach auskühlen lassen und schälen.

In der Zwischenzeit die gelbe Rübe vierteln und klein schneiden, die Zwiebel schälen und in feine Ringe schneiden. Pfanne aufstellen und das Gemüse für 4 – 5 Minuten braten, danach in eine Schüssel geben.

Wammerl würfeln und in der Pfanne kross für etwa 10 Minuten weiter braten und danach zum Gemüse in die Schüssel geben. In der Zwischenzeit den Koriander, Radicchio, Eissalat und Ingwer nach eigenem Belieben klein schneiden.

Jetzt in der Pfanne die Pfefferkörner kurz anrösten, dann das Wasser dazu geben und mit Zucker vermengen bis dieser leicht karamellisiert ist, danach die Sojasauce mit dazu geben und Temperatur auf kleinste Stufe stellen.

Das Gemüse und Wammerl wieder in die Pfanne geben, den Salat mit Koriander und Ingwer dazu geben, kurz durchschwenken. Die Eier halbieren, über das Gericht drapieren und warm servieren.

Dazu empfehlen wir Reis-Spaghetti.

Kochtipps & Tricks: 
Die Asiatische Küche besteht meist aus süßen, sauren und salzigen Komponenten. Die Taiwanesen als Beispiel mögen es sehr abwechslungsreich und leicht. Das Wammerl kann daher auch durch Huhn ersetzt werden. Taiwanesisches Essen besteht aus japanischen- und chinesischen Einflüssen.

weitere Rezepte finden