Brotzeitbrettl mit Rahmschuxen und Speck, zubereitet von Stefan Dreer für die Amperhof Ökokiste

Zutaten für 4 Personen und 90 Minuten Zeit:

Zutaten für Rahmschuxen: 
350g Weizenmehl oder Gemischt mit Dinkelmehl, 1 Pck. Trockenhefe, 1 TL Salz, 250 ml lauwarmes Wasser 

Für den Belag: 
250g halbfetter Quark, 100g Sahnejoghurt, 90g Frühstücksspeck , 1 Frühlingszwiebel, Pfeffer, Muskat, Salz 

Zutaten für 4 Brotzeitbretter: 
18 Radieschen, 180g Alpbachtaler Bergkäse, 180g Emmentaler, 4 Wiener, 12 Tomaten im Mix, 1 Rettich weiß, 1 Zwiebel, 4 gekochte Eier, 1 Kresse, 8 TL Senf, 8 TL Fruchtaufstrich Brombeere mit 4 TL Himbeeressig (nach Bedarf) oder Balsamico Creme, Pfeffer

Zubereitung:
Hefeteig anrühren, dazu Mehl mit 1 TL Salz und Hefe sowie mit lauwarmem Wasser glatt rühren und mind. 1 Stunde gehen lassen.

Für den Belag der Rahmschuxen den Quark und den Joghurt in einer Schüssel vermischen, den Speck fein würfeln und unterrühren. Eine Prise Pfeffer, Muskat und Salz dazu geben und alles miteinander vermengen. Die Frühlingszwiebel waschen, in feine Ringe schneiden, und in einer extra Schüssel beiseite stellen.

Die nachfolgenden Zutaten vorerst in kleine Schüsselchen vorbereiten und zu den Brotzeitbrettln stellen. Radieschen von den Blättern entfernen und waschen, Bergkäse und Emmentaler würfeln, Wiener in 1-2 cm dicke Scheiben schneiden, Tomaten vierteln, Zwiebel schälen und in sehr feine Ringe schneiden und etwas salzen, Ei von der Schale befreien und vierteln, Rettich in feine Scheiben hobeln, Fruchtaufstrich Brombeere mit Himbeeressig vermengen, Senf in ein kleines Schüsselchen geben.

Backofen auf 200 Grad Umluft vorheizen, Backblech vorbereiten mit Backpapier, darüber etwas Mehl streuen. Den Teig nochmal durchkneten und bei Bedarf etwas Mehl dazugeben damit er nicht kleben bleibt und in 4 gleichgroße Stücke aufteilen. Teiglinge mit der Hand grob auseinanderziehen, auf das Backblech legen und den Belag darüber verteilen (Frühlingszwiebel erst zum Schluss nach dem Backen dazugeben). Für ca. 10 Minuten backen bis der Teig leicht knusprig ist und sich eine leicht dunkle Kruste gebildet hat.

Lauwarm auskühlen lassen und zu dem Brotzeitbrettl reichen. Guten Appetit!

Kochtipps & Tricks: 
Hefeteig am besten 24 – 48 Stunden vorher vorbereiten, der Teig bekommt so sein wunderbares Aroma und die beste Konsistenz, um den Teig verarbeiten zu können.

Ist der Hefeteig zu trocken, mit einem Spritzer Wasser nachhelfen.

Den Bergkäse und Emmentaler nicht gekühlt servieren, wenn ein Käse etwas „schwitzt“ entfaltet dieser sein volles Aroma und ist somit auch besser zu genießen.

Der Fruchtaufstrich wird zusammen mit dem Käse gegessen, diese Kombination passt wunderbar zueinander.

Der Teig ist ähnlich wie ein Pizzateig, man kann das Backblech auch mit Maisgrieß ausstreuen, so wird der Teig auf der unteren Seite nach dem Backen etwas knuspriger.

weitere Rezepte finden