Warenkorb

Dein Warenkorb

Deine Bestellung zum
Bis zum änderbar!
Scheinbar gab es ein Problem beim Laden der Liefertermine. Bitte Lieferdatum auswählen
Es befinden sich Artikel mit Alkohol im Warenkorb. Die Lieferung darf nicht an Minderjährige erfolgen. Unser Fahrer wird dies bei der Auslieferung überprüfen.
Achtung: Du hast noch offene Änderungen in deinem Warenkorb. Vergiss nicht, deine Änderungen abzusenden! 🥕
Bioland
DE-ÖKO-006
regional
DE Baden-W.
Produktfoto zu Äpfel Gala

Äpfel Gala

Ökobo
Lieferoptionen:
#850
4,49 € / kg
7% MwSt
Handelsklasse II
Dieser Artikel wird genau eingewogen.

Info

Ein kleiner, dafür umso aromatischer Apfel
Geschmack süßfruchtig, fein aromatisch, knackiges, fest-fleischiges, saftiges Fruchtfleisch, sehr beliebter Kinderapfel.

Noch mehr über Äpfel erfahren Sie in unserer Warenkunde.

Zum Rezept: Adventssalat
Zum Rezept: Gefüllte Kartoffelklöße mit Bratapfelrotkohl
Zum Rezept: Knuspriger Apfel-Birnen-Strudel mit Kinderpunsch Sößchen
Zum Rezept: Beschwipste Blätterteigröllchen mit Zwetschgen und Äpfeln

Hersteller Ökobo
VerbandBioland
KontrollstelleDE-ÖKO-006
HerkunftDE Baden-W.
Inhaltkg
QualitätDE-ÖKO-006

Rezeptsammlung

Verwendet oder empfohlen bei:

Herkunft

Ökobo

DE Baden-W.
zur Erzeuger-Seite

Als die ersten Landwirte der Bodensee-Region begannen, ihre Güter nach ökologischen Grundsätzen zu bewirtschaften, steckte das Konzept noch in den Kinderschuhen: Anfang der 70er Jahre entwickelten Bauern und Anbieter gemeinsam verbindliche Leitlinien für den nachhaltigen Anbau.

1997 wurde mit der ÖKOBO eine Interessensvertretung der Biobauern am Bodensee gegründet, welche unter anderem die Anfragen für Industrieobst bündelte. Damals gab es nur einen sehr begrenzten Absatzmarkt. Die jeweiligen Biobauern mussten sich selbst um alle Prozesse kümmern – von der Aufbereitung über den Verkauf, die Bewerbung und das Ausfahren der Ware.

Heute besteht die ÖKOBO aus 24 Gesellschaftern, die auf rund 500 Hektar Land ausschließlich nach den strengen Richtlinien von Bioland, Naturland und Demeter arbeiten.

Alle landwirtschaftlichen Betriebe verfügen über eigene Lagerkapazitäten, so dass 90% der Ware in kontrollierter Atmosphäre aufbewahrt werden können und bis weit ins neue Jahr verfügbar sind. Auch Sortier- und Packanlagen sind auf den jeweiligen Höfen vorhanden – so können individuelle Wünsche optimal erfüllt werden. Die dezentrale Struktur garantiert zudem kurze Wege vom Produzenten zum Kunden.

Der Versand der Ware erfolgt palettenweise: Speditionen bringen das Obst über Nacht zu unseren Kunden – Naturkost-Großhändlern in ganz Deutschland.

Das Besondere an der ÖKOBO ist, dass sie zwar die Vermarktung der Waren bündelt, die Prozesse wie Lagerung, Sortierung und Verpackung jedoch bei den Bauern belässt. Die Wertschöpfung bleibt also bei den bäuerlichen Familien.

Ein Teil der Betriebe vermarktet weiterhin selbst an seinen Kundenstamm im Naturkostfachhandel, an Abokisten-Betriebe oder lokale Lebensmittel-Einzelhändler. Andere Betriebe haben sich zusammengeschlossen und verkaufen ihre Ware über den ÖKOBO-Vertrieb. So können sie sich auf die Produktion und die Aufbereitung der Ware konzentrieren.

Ihr Ziel ist es, Ihnen jederzeit ein reichhaltiges Angebot sowie professionellen Service zu bieten. Dank der vielen Mitglieder profitieren Sie nicht nur von einem großen Sortenspektrum, sondern auch von garantierter Frische und Qualität.

Das Anbaugebiet der ÖKOBO erstreckt sich entlang eines 20 Kilometer langen Streifens am Bodensee – vom bayerischen Lindau bis zum schweizerischen Stein am Rhein und Ravensburg als nördlichsten Punkt.

Auf einer Höhe von 400 bis 600 Meter wachsen kleinzellige und somit besonders aromatische und vitaminreiche Früchte heran. Rund 1800 Sonnenstunden pro Jahr heizen den See auf, der als gigantischer Wärmespeicher agiert und so für gemäßigte Winter sorgt. Starker Frost ist selten in dieser Region, und auch von den gefährlichen Blütenfrösten im Frühjahr bleibt die Kulturlandschaft meist verschont. Die jährliche Niederschlagsmenge beträgt im Schnitt 800 bis 1000 Millimeter.
DE Baden-W.