Herbstrübenplätzchen mit Parmesandip, Ökokistenrezept von Hof Engelhardt aus Untermürkheim

Für 2 Personen und 50 Minuten Zeit:

Zutaten: 125g frisch gemahlener Weizen, Salz, Pfeffer, 80g Saure Sahne, 3 Eier, 1 Zwiebel, 4 Herbstrüben/ Navetten, 60g Butter, 50g Parmesan, 100g Magerquark, 50g Sahne, 1 Knoblauchzehe, 50ml Olivenöl

Zubereitung:
Den gemahlenen Weizen mit Salz, Pfeffer,, saurer Sahne und Eiern zu einem glatten Teig verrühren. Die Zwiebel schälen und fein würfeln. Die Rüben putzen, schälen und fein raspeln. 10g Butter zerlassen, die Zwiebel darin glasig dünsten. Zwiebel und Rübchen mischen und unter den Teig rühren. Den Teig mit Salz und Pfeffer abschmecken. Für den Dip den Käse reiben. Mit Quark und Sahne verrühren. Den Knoblauch schälen und dazupressen. Den Dip mit Salz und Pfeffer würzen.

Aus dem Teig nacheinander kleine Plätzchen backen. Dafür das Öl und die restliche Butter in einer großen Pfanne erhitzen. Den Teig mit einem Löffel in Klecksen in die Pfanne geben, glatt streichen und auf jeder Seite 2-3 Minuten goldgelb braten. Die Plätzchen auf Küchenpapier abtropfen lassen und warm halten. Die warmen Mairübchenplätzchen mit dem Dip auf Tellern anrichten und servieren.

Mehr Infos zu den Herbstrüben in unserer Warenkunde...

weitere Rezepte finden