Herbis Linsengemüse an Honig-Nuss Tahina, zubereitet von Stefan Dreer für die Amperhof Ökokiste

Für 4 Personen und 25 Minuten Zeit:

Zutaten Linsen: 100g Linsen, 250ml Wasser, 1 Prise Salz

Zutaten Gemüse: ¼ Sellerie, 3 Karotten, 1 Zwiebel, ½  EL Ghee

Zutaten Tahina: 2 EL Tahina, 1TL gemahlene Mandeln, 1TL gehackte Walnüsse, max. ½ TL Honig, 1 Bund Petersilie, 1 Bund Schnittlauch, 1 EL Olivenöl

Zubereitung:
Linsen mit allen Zutaten für etwa 15–20 Minuten bissfest in einem Topf köcheln lassen. 

Das Gemüse sehr fein würfeln und bei mittlerer Hitze mit Ghee bissfest für 10 Minuten braten, hin und wieder wenden.

Für die Tahina die Kräuter sehr fein hacken, zusammen mit den Mandeln, Walnüssen und dem Tahina mörsern und in einer Schüssel mit Honig und Olivenöl gut verrühren.

Zum Schluss die Tahina mit den Linsen vermengen, Gemüse separat anrichten und das Gericht warm genießen.

Dazu empfehlen wir Sprossen als Topping.

Kochtipps & Tricks: 
Linsen sind Hülsenfrüchte und deshalb super bekömmlich. Ein hoher Eiweißgehalt und viel Ballaststoffe machen lange satt. Das enthält die Linse noch: Kalium, Magnesium, Calcium, Phosphor, Zink und Eisen.  

Das Gericht wird bewusst sehr wenig gewürzt, um die verschiedenen Aromen hervorzuheben. Wichtig ist das Gericht sinnlich und langsam zu essen. Wer Walnussöl gerne mag, kann dies dazu reichen.