Gladiatoren Kokosmilchsuppe mit Shitake-Pilzen, zubereitet von Stefan Dreer für die Amperhof Ökokiste

Zutaten für 4 Personen und 35 Minuten Zeit:

1 Liter Wasser, 1 EL Bratöl, 1 Zwiebel, 1 gelbe Rübe, 1/2 Knollensellerie, 3 Petersilienwurzel, 3 Knoblauchzehen, 200g Shitake-Pilze, ca. 30g Ingwer, 180g Mungobohnen, 200ml Kokosmilch, 1 Bund Petersilie, 1 EL Gemüsebrühe, 1 EL Sojasoße

Zubereitung:
Die Zwiebel schälen, halbieren, in feine Scheiben schneiden, gelbe Rübe halbieren, in längliche feine Scheiben schneiden sowie in feine Stiftchen schneiden und halbieren. Sellerie halbieren, von der Schale befreien, waschen, in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden und würfeln. Petersilienwurzel mit einem Sparschäler schälen, vierteln und in feine Stücke schneiden.  

Ingwer von der Schale befreien, zusammen mit dem geschnittenen Gemüse in einen Topf geben und mit dem Bratöl für ca. 4 Minuten scharf anbraten. Anschließend das Wasser dazugeben, kurz aufkochen und für 20 Minuten bei kleiner Stufe köcheln lassen.

Knoblauch fein hacken, zusammen mit den Mungobohnen in die Suppe geben und mit der Gemüsebrühe und Sojasoße würzen.

Shitake-Pilze mit einem Küchentuch säubern, halbieren und bei Seite legen.

Kokosmilch in die Suppe geben und abschmecken, zum Schluss kurz vor dem Servieren die Pilze frisch dazu geben.

Dazu empfehlen wir Beutelsbacher Kokos-Ananas Saft.

Kochtipps & Tricks: 
Die Petersilienwurzel stammt ursprünglich aus dem Mittelmeerraum und wurde bei den Römern als Kraftkost geschätzt. Sie hat viel B-Vitamine, Kalzium, Eisen und Vitamin C. Dazu wird die Nierenfunktion unterstüzt.