Winterliche Reispfanne mit selbstgemachter Harissa und Minze, zubereitet von Stefan Dreer für die Amperhof Ökokiste

Zutaten für 4 Personen und 30 Minuten Zeit:
250g Reis, 1 Stange Lauch, 1 Zwiebel, 2 gelbe Rüben, 360g Kichererbsen, 180g Feta, 1 Zitrone, 10 Blätter frische Minze o. getrocknet, 50g frischen Meerrettich, 5 EL Olivenöl, 1/2 TL Koriander gemahlen, 1 TL Kreuzkümmel (Kumin) gemahlen, 1/2 TL Kurkuma, 1 TL Curry, 1 TL Zimt, Salz, Pfeffer

Zubereitung:
Den Reis nach Packungsangabe kochen. Lauch waschen, in Ringe schneiden, Zwiebel schälen, halbieren und in Ringe schneiden. Die gelbe Rüben waschen, würfeln und dann alles in einer Pfanne bei mittlerer Hitze mit 1 EL Olivenöl anbraten.

Nach 3 Minuten die Kichererbsen (Wasser vorher abschütten) dazu geben und auf kleinster Stufe weiter dünsten. Für die Harissa die Zitrone pressen, 2 EL Olivenöl dazu sowie den Koriander, Kreuzkümmel, Kurkuma, Curry und Zimt. Alles vermengen und in die Gemüsepfanne geben.

Minzblätter fein schneiden, die Schale von der ausgepressten Zitrone reiben, den Meerrettich waschen, schälen und fein reiben. Feta mit den Fingern zerpflücken, alles miteinander vermengen und zum Schluss über den Teller zusammen mit dem Gemüse und Reis geben, nach Bedarf nachwürzen.

Dazu empfehlen wir Heißen Hirsch weiß oder Hygge Punsch Ingwer.

Kochtipps & Tricks: 
Reis wird als Faustregel mit der doppelten Menge Wasser gekocht, jedoch lieber anfangs etwas weniger nehmen und bei Bedarf nachgießen.

Harissa besteht aus bis zu 20 frischen oder getrockneten Gewürzen und kommt traditionell aus Nordafrika. Kreuzkümmel, Koriander und Pfeffer sind immer enthalten und passt wunderbar zu Gemüse- und Fleischrezepten. Auch mit Joghurt als Dip ergänzt Harissa viele Gerichte.