Quinoa-Gemüsepfanne mit Seitan, zubereitet von Stefan Dreer für die Amperhof Ökokiste

Zutaten für 4 Personen und 25 Minuten Zeit:

100g Quinoa oder Quinoa gepufft Vollkorn, 1 EL Hefeflocken, 1 Zwiebel, 2 Knoblauchzehen, ½ Brokkoli, 100g Zuckererbsen, 200g Seitan, 100g Parmesan, 1 EL Bratöl, ½ TL Majoran, 1 Kresse, Salz, Pfeffer

Zubereitung

Den Quinoa nach Anleitung zubereiten und zusätzlich Hefeflocken hinzufügen. Wenn Sie den gepufften Quinoa verwenden, geben Sie ihn wie in Punkt 3 beschrieben zum Schluss samt der Hefeflocken dazu.

Pfanne mit Bratöl auf mittlere Hitze stellen. Zwiebel schälen, in Ringe schneiden,  Knoblauch schälen, grob hacken und in der Pfanne kurz schwenken. Seitan grob würfeln, Brokkoli in grobe Röschen teilen und mit in die Pfanne geben. Bei den Zuckererbsen die Stiele entfernen, im Ganzen anbraten und dann die Pfanne runterschalten.

Den Quinoa in die Gemüsepfanne geben, noch einmal durchschwenken und den Parmesan locker darüber reiben. Die gehackten Kräuter darüber verteilen - mit Salz, Pfeffer würzen und anrichten.

Dazu empfehlen wir Apfel Cidre, Brut Herb.

Kochtipps & Tricks: 
Quinoa ist kein Getreide, sondern ein Gänsefußgewächs und gehört zur Familie der Roten Beete. Quinoa enthält viel Eiweiß und doppelt so viel Eisen wie bspw. Weizen oder Roggen. Menschen, die unter Migräne leiden, sollen oft bemerken, dass Quinoa positiv wirkt.  

Die Gemüsepfanne ist leicht bekömmlich, das Gemüse sollte nicht durchgebraten werden sondern bissfest. Wer etwas mehr Pepp haben möchte, kann etwas Peperoni oder Bruschesto Pesto Aufstrich mit dazu geben. Ein Genuss!