Liebe Kundinnen, liebe Kunden,

weiter geht´s mit unserer TUT GUT!-Aktion. Im April möchten wir Ihnen gerne das Thema „Boden“ näher bringen. Die wichtigste Ressource, die wir haben, der wahre Bodenschatz. Denn nur auf gutem Grund kann auch Gutes wachsen...

Zur Erinnerung: TUT GUT! umfasst monatliche Schwerpunktthemen, zu denen wir Fakten und Hintergründe zu Produzenten liefern möchten, die GUTES TUN und deren Engagement es einfach wert ist, erzählt zu werden.  
Dazu finden Sie monatlich ein Produkt des jeweiligen Herstellers unter der Shop-Rubrik „Themen“. (In unserem Amperhof-Blog können Sie uns begleiten.)

Warum LaSelva?
LaSelva betreiben schon seit 1980 ökologischen Landbau in der südlichen Toskana - TUT GUT!

  • Der Erhalt und die Förderung der Bodenfruchtbarkeit ist LaSelva besonders wichtig.
  • praktizieren eine 7-8 jährige Fruchtfolge, wo sich nährstoffzehrende Ertragskulturen mit Pflanzen abwechseln, die den Boden lockern oder Nährstoffe zufügen.
  • Um die Humusschicht und die Bodenfruchtbarkeit zu erhalten, wird dem Boden Kompost hinzugeführt.
Pesto al tartufo von LaSelva

Pesto al tartufo - vegan
Ein aromatisches kräftiges Pesto mit Trüffel, auf Basis von getrockneten Tomaten und Cashewnüssen.

Warum Lebensbaum?
Lebensbaum ist davon überzeugt, dass der ökologische Landbau die Voraussetzung für hochwertige, natürliche Lebensmittel ist - TUT GUT!

  • Durch den Verzicht auf Pflanzenschutzmittel müssen sich die Pflanzen selbst gegen Fressfeinde schützen.
  • arbeitet nur mit Anbaupartnern zusammen, die durch Einsatz von Kompostgaben, Fruchtwechsel, Direktsaat und Mulchsaat für nährstoffreiche, vitale Böden sorgen, die Wasser speichern.
Bunter Pfeffer von Lebensbaum

Bunter Pfeffer
Diese bunte Mischung vereint die fruchtig-scharfen Aromen der verschiedenen Pfeffersorten mit dem süßlichen Geschmack von rosa Pfefferbeeren. 

Warum Bauckhof?
Bauckhof arbeiten seit 3 Generationen auf 3 Höfen mit einer klimaneutralen Mühle - TUT GUT!

  • Sie legen besonderen Augenmerk auf den Aufbau von Humus, z.B. mittels Dinkelspelz - dieser Humus besteht zu 50% aus Kohlenstoff und kann somit CO2 langfristig im Boden binden. 
Veggie Mix Frikadellen von Bauckhof

Veggie Mix Frikadellen
Eine sehr gute Alternative für alle, die auf Fleisch verzichten wollen. Besteht aus roten Bohnen und ist eine hervorragende Proteinquelle.

Warum Rapunzel?
Rapunzel möchte die Erde nachhaltig bewirtschaften, so dass sie auch für nachfolgende Generationen lebenswert bleibt - TUT GUT!

  • Sie gehen Hand in Hand mit Klima und Natur bei der Produktion vom Rohstoff bis zum fertigen Produkt.
  • der schonungsvolle Umgang mit der Natur, die Bodenfruchtbarkeit und geschlossene Nährstoffkreisläufe stehen im Vordergrund.
  • arbeiten aktiv in Richtung Klimaneutralität.
Emmer-VK-Spirelli von Rapunzel

Emmer-VK-Spirelli
aus italienischem Emmer-Vollkorngrieß und reinem Quellwasser nach alter Tradition hergestellt.


Rezeptideen 
 

Auberginen-Dip, Baba Ganoush Variation

Zutaten:
3 Auberginen, ½ Zitrone, ½ Bund Schnittlauch, 1 Knoblauchzehe, 1 Bund Petersilie, 10 EL Olivenöl, 4 EL Tahin bzw. Sesampaste, Salz, Pfeffer, Kümmel

Zunächst den Backofen auf 200 Grad Umluft vorheizen, Auberginen einschneiden und so lange im Ofen lassen bis die Schale fast schwarz ist, danach herausnehmen und abkühlen lassen.

In eine Schüssel die Petersilie, Knoblauch und Schnittknoblauch hacken, die Zitrone auspressen und mit dazu geben.  

Sesampaste ebenso in die Schüssel geben und mit Olivenöl locker verrühren.

Wenn die Aubergine ausgekühlt ist, diese mit einem Löffel auskratzen, in die Schüssel geben und etwa 3 Minuten langsam verrühren.

Salz, Pfeffer, etwas Kümmel hinzufügen und dem Dip etwas Zeit geben. Der Dip hält sich etwa 4 Tage im Kühlschrank und schmeckt am nächsten Tag meist noch besser. Passt auf zum Osterfrühstück.

Fenchel-Chicorée-Salat mit karamellisierten Walnüssen und Birnen

Zutaten für das Dressing:
4 EL Olivenöl, 3 EL Apfelbalsamico Essig, Salz, Pfeffer, 1 Prise Zimt

Zutaten für den Salat:
300g Fenchel, 270g Chicorée, 1 Birne, 40g Walnusskerne, 1EL Kokosblütenzucker

Alle Zutaten für das Dressing in ein Schraubglas geben und kräftig schütteln. Fenchel und Chicorée waschen und beides in feine Streifen schneiden. Die Birne waschen, entkernen und der Länge nach in Spalten schneiden. Eine Grillpfanne erhitzen und den Kokosblütenzucker darin mit den Birnen karamellisieren lassen. Die Nüssen ebenfalls mit in die Pfanne geben und mit Kokosblütenzucker mischen. Den Salat anrichten, das Dressing darüber geben und zusammen mit Birnen und Nüssen servieren.

Gnocchi Lauch Pfanne

Zutaten:
600g Gnocchi, 4 Stangen Lauch, 2 Knoblauchzehen, 2EL Kapern, 1 Zitrone, 6EL Olivenöl, 1TL Salz, Pfeffer, Schnittlauch

Die Gnocchi in einer Pfanne mit etwas Olivenöl leicht knusprig braten. In der Zwi-schenzeit den Lauch in feine Ringe schneiden. Die Knoblauchzehen abziehen und reiben. Die Zitronenschale abreiben und den Saft der Zitrone auspressen. Die angebratenen Gnocchi aus der Pfanne nehmen und beiseitestellen. In der Pfanne das restliche Olivenöl erhitzen und den Lauch darin für ca. 5 Minuten anbraten. Knoblauch, Zitronenschale und -saft zum Lauch geben und für weitere 5 Minuten braten. Kapern, Salz und Pfeffer in die Pfanne geben. Dann die Gnocchi unterheben und die Gnocchi-Lauch-Pfanne heiß servieren.