Kräuterbeete im Frühjahr

Regenwurmfutter bei den Kräuterbeeten
Regenwurmfutter bei den Kräuterbeeten
Anfang Mai werden einjährige Kräuter wie der rote Basilikum gesetzt
Anfang Mai werden einjährige Kräuter wie der rote Basilikum gesetzt
Artemisia im Gewächshaus
Artemisia im Gewächshaus
Einjährige Kräuter im Gewächshaus
Einjährige Kräuter im Gewächshaus
Einjährige Kräuter werden als Keimlinge umgesetzt
Einjährige Kräuter werden als Keimlinge umgesetzt
Wertvolle Handarbeit
Wertvolle Handarbeit

Was auf dem ersten Bild etwas verwildert ausschaut, sind die Beete der mehrjährigen Kräuter am Amperhof im April, kurz bevor die regnerischen Tage einsetzten. Das Gras dazwischen hat einen einfachen, jedoch sehr wichtigen Zweck: Regenwurmfütterung.

Die Rasenstreifen zwischen den Kräuterbeeten werden wöchentlich gemäht und die kurzen Grashalme fliegen direkt zurück auf die Beete, sie sollen liegen bleiben. Die Regenwürmer holen sich dann die Grashalme als Futter, verdauen und werfen sie als Dünger wieder aus.

Zuvor im März hat unsere Kräuter-Conny die Beete durchgehackt. Das macht sie entweder mit Hand oder der Radhacke, um aufkeimende Beikräuter zu entfernen, bevor sie dicke Wurzeln bilden. Beikräuter sind grundsätzlich hilfreich, vor allem im Ökolandbau, jedoch behindern Löwenzahn und kriechender Hahnenfuß (auch als Butterblume bekannt) die Hauptkräuter im Wachstum.

Die einjährigen Kräuter sind nun auch vom Gewächshaus nach draußen an die frische Luft gesetzt, genauso wie die Schnitt-Blumen. Die milden Temperaturen nachts machen's möglich. Obwohl die Eisheiligen beginnen und diese den Bauernregeln zufolge die letzten Frostnächte im Frühjahr sein können, herrschen aktuell zweistellige Tiefsttemperaturen.

In der Fotostrecke können Sie die wertvolle Handarbeit erkennen: Wir säen die Kräuter selbst aus, entweder durch gesammeltes Saatgut vom Vorjahr oder Anbieter ökologischen Saatguts wie Bingenheimer. Die gekeimten Pflanzen werden dann einzeln in Erdwürfel umgesetzt, wo sie sich entfalten können bis sie ins Freiland gepflanzt werden.

Welche Kräuter und Blumen dürfen Sie dieses Jahr vom Amperhof erwarten? Artemisia oder auch einjähriger Beifuß genannt, Schnittknoblauch, Schnittlauch, Petersilie, Kapuzinerkresse, verschiedene Basilikumsorten wie Tulsi, Zimtbasilikum, Zitronenbasilikum und roter Basilikum sowie Ringelblume und Speisechrysantheme, um nur einige zu nennen.

Artemisia und Ringelblume werden wir demnächst in Töpfen anbieten und Ihnen dazu weitere Informationen mitgeben.