Püree mit Kürbis-Kartoffel & Kräuter an Bratwurst und Sauerkraut, zubereitet von Stefan Dreer für die Amperhof Ökokiste

Zutaten für 4 Personen und 60 Minuten Zeit:
1 kleiner Hokkaidokürbis oder ½ Kürbis, 1kg Butterkartoffeln, ½ Bund Petersilie, ½ Bund Schnittlauch, 1 Kresse, 150ml Milch, 2 EL Butter, 1 TL Salz, 4 Stück Bratwurst, 520g Sauerkraut

Zubereitung:
Topf mit 300ml Wasser aufstellen und zum Kochen bringen, Hokkaidokürbis halbieren, entkernen und grob würfeln. Kartoffeln schälen, vierteln und alles zusammen etwa 20 Minuten in den Topf geben und durchgaren.

In der Zwischenzeit einen zweiten Topf mit 150ml Wasser aufstellen und das Sauerkraut bei niedriger Stufe bis zum Ende köcheln lassen.

Je einen halben Bund der Kräuter sowie die Kresse fein hacken, in eine kleine Schüssel geben und bei Seite stellen. Pfanne aufstellen die Bratwürste ohne Öl goldbraun anbraten.

Der Topf mit den Kartoffel-Hokkaido absieben, im Anschluss alles mit einer Kartoffelpresse in den Topf pressen, mit 150ml Milch, 2 EL Butter- und Salz abschmecken. Die Kräuter ebenso in den Topf geben und locker vermengen.

Jetzt im Teller anrichten mit Kartoffelpüree, Sauerkraut und Bratwurst.

Dazu empfehlen wir Münchner Kindl Senf.

Kochtipps & Tricks: 
Sauerkraut mit Kümmel und etwas Thymian ist eine gute Kombination und macht das Kraut für den Magen bekömmlicher