Gnocchi mit Radieschen‐Pesto und buntem Salat - Ökokisten‐Rezept des Monats April 2019 
zur Verfügung gestellt von Karin Utermark und Carla Staiger über Hofbauernhof in Lossburg‐Schömberg

Zutaten für 4 Personen

1 kg mehlig kochende Kartoffeln, 1 Ei, 200g Mehl, Salz, geriebene Muskatnuss, 1 Bund Radieschen, 100g Parmesan, 100ml Olivenöl, 1 Batavia‐Salat, 1 große Karotte, 1 Zitrone, 1 EL Zucker, Pfeffer und 4 EL Olivenöl

Zubereitung

Die Kartoffeln schon am Vortag kochen. Die geschälten Kartoffeln mit einer Kartoffel‐ oder Spätzlepresse zerdrücken und zügig mit dem Ei und dem Mehl, etwas Salz und Muskatnuss zu einem fluffigen Teig kneten. Diesen jedoch nicht zu lange bearbeiten, da er sonst zu fest wird. Zu langen Teigrollen mit einem Durchmesser von etwa 2‐3 cm formen. Von diesen kleine, gleichmäßige, mundgerechte Stückchen abschneiden und mit einer Gabel leicht andrücken. So entstehen die typischen Rillen.

Die Radieschen vom Grün abschneiden und beides gut waschen. Das Grün gut trockenschleudern und mit der Hälfte des Parmesans, etwas Salz und 100 ml Olivenöl in einem Mixer zu einem Pesto mixen.

Den Salat waschen und gut abtropfen lassen, Radieschen in Scheibchen schneiden und die Karotte der Länge nach mit einem Sparschäler in Streifen schneiden. Alles miteinander mischen.

Die Zitronenschale reiben, den Saft auspressen und mit Zucker, Salz, Pfeffer, 4 EL Olivenöl und etwas Wasser zu einem Dressing rühren. Die Gnocchi vorsichtig bei mittlerer Hitze in einer leicht geölten Pfanne anbraten. Hin und wieder umrühren, so dass sie von allen Seiten goldbraun werden. Den restlichen Parmesan mit einem Sparschäler in feine Späne hobeln, den Salat mit dem Dressing mischen.

Die Gnocchi auf einem Teller anrichten, mit etwas Pesto beträufeln und mit dem restlichen Parmesan bestreuen. Dazu den Salat servieren. 

Zur Rezepte-Übersicht