Thaisuppe Samui mit  Shitake-Pilzen und Sprossen, zubereitet von Stefan Dreer für die Amperhof Ökokiste

Zutaten für 4 Personen und 150 Minuten Zeit:
Zutaten für Gemüsefond: 1 Liter Wasser, 2 Rote Zwiebeln, 2 gelbe Rüben, 1-2 cm Ingwer, 1 Knoblauch, 1 TL Sojasoße, 1 TL Gemüsebrühe, ½ TL Chilipaste, 1 TL Zimt, 2 EL Brauner Zucker, 1 TL Salz, 1 TL Koriander

Zutaten Gemüse: 2 gelbe Rüben, ½ Bund Schnittlauch, 200g Shitake-Pilze, 1x Glücks-Mischung Sprossen, 1 Frühlingszwiebel, 150g Tofu Natur

Zubereitung:
Zunächst für den Gemüsefond das Wasser in den Topf geben, das Gemüse gründlich waschen und grob schneiden. Alles darf mit Schale im Topf für 2 Stunden simmern. Die Gewürze dürfen von Anfang an mit dazu gegeben werden.

Die verschiedenen Gemüse in einzelnen Schälchen vorbereiten. Dazu die gelbe Rübe halbieren, in feine Streifen schneiden und fein würfeln. Den Schnittlauch fein hacken und die Shitake-Pilze vierteln und miteinander in eine Schüssel geben. Die Frühlingszwiebel waschen und ebenso fein hacken. Den Tofu in Würfel schneiden und mit zu den Frühlingszwiebeln geben.

Jetzt die Suppe mit einem Sieb oder einem Schaumlöffel von dem ausgekochten Gemüse trennen, abschmecken und gegebenenfalls nachwürzen und nochmal heiß aufkochen.

Etwas Gemüse nach Belieben in die Suppenschälchen geben, die sehr heiße Suppe dazugeben und genießen. Wer Ingwer liebt, kann ihn frisch über die Suppe reiben.

Dazu empfehlen wir Kokos-Ananas Saft.

Kochtipps & Tricks: 
Der Ingwer ist eine wahre Gesundheitsbombe. Ätherische Öle, Gingerol, Harzsäuren, Vitamin C, Magnesium, Eisen und Kalzium sind im Ingwer enthalten. Ingwer kann auch die Vermehrung von Viren hemmen, die Scharfstoffe regen außerdem die Durchblutung und den Kreislauf an.