Familie Hecker
Logo Hecker

Gärtnerei Hecker in Olching

Adresse:
Bioland Gärtnerei Hecker 
Estinger Str. 14
82140 Olching-Geiselbullach

Vertreten durch: 
Elisabeth Baierl

Schwerpunkte:
Keimsaaten, Salate, Kräuter wie Basilikum und Grüne Soße-Mischung, Tomaten, Snackgemüse

Website:
www.hecker-olching.de

Kontrollstelle:
DE-ÖKO-006

Verband:

Bioland Verband
zurück zur Übersicht

Drei Generationen - seit 1956, gibt es die Gärtnerei Hecker in Olching. Der Betrieb wurde von Opa Hecker nach dem Krieg aufgebaut. In einer Zeit, in der es hauptsächlich um die Überlebenssicherung ging, wurde verstärkt Gemüse angebaut. In den 60er Jahren kamen immer mehr Zierpflanzen dazu, bis der Betrieb 1985 vom Sohn Josef Hecker übernommen wurde. Zusammen mit seiner Frau Brigitte stellte er den Betrieb aus Überzeugung sofort auf biologischen Anbau nach Bioland-Richtlinien um. Im Jahr 2018 hat die mittlere Tochter Elisabeth Baierl den Betrieb übernommen. 

Ab 1985 arbeitet die Amperhof Ökokiste auch mit der Gärtnerei Hecker zusammen. Angefangen hatte alles mit Salat, als Josef Hecker Gisela Kinzelmann bei einem Erzeugertreffen fragte, ob sie nicht auch die Salate der Gärtnerei Hecker mit zu den Bioläden nach München nehmen könne. Damals wurden auch noch Bioläden in der Innenstadt beliefert. 

Mit 4 Hektar Freilandfläche und 4.500qm Gewächshausfläche ist die Gärtnerei klein aber fein und setzt auf Vielfalt bei Gemüse, Salaten und Kräutern. Der Basilikum wird hier in Gewächshäusern gezogen und mit Horngries gedüngt, welcher länger verfügbar ist als Hornmehl. Außerdem wird, um Krankheitserregern vorzubeugen Erde aus dem Sack genutzt, welche weniger Verunreinigung durch Sameneinträge aufweist. 

 

Elisabeth Hecker mit Gisela Kinzelmann im Gewächshaus
Basilkum und weitere Kräuter sind eine Spezialität der Familie Hecker
Vielfalt in der Gärtnerei Hecker
Die 4 Hektar Freifläche in Olching