Kartoffel-Möhren Rösti mit Wintersalat an frischer Kresse-Petersilie Vinaigrette, zubereitet von Stefan Dreer für die Amperhof Ökokiste

Zutaten für 4 Personen und 30 Minuten Zeit:
Zutaten für ca. 12 Rösti: 3 gelbe Rüben, 6 Kartoffeln, 8 EL Bratöl, Salz, Pfeffer, Muskat, Thymian

Zutaten für Wintersalat: 1/4 Weißkohl, 1/2 Fenchel, 3 Blätter Chinakohl, 1 Bund Petersilie, 1 Kresse, 3 EL Weissweinessig, 1/2 TL Salz, 1/2 TL brauner Zucker, 4 EL Leindotteröl, 100g Walnusskerne

Zubereitung:
Zunächst beginnen wir die Kartoffeln und Möhren zu schälen, danach in eine Schüssel reiben und mit 1/2 TL Salz, 1/2 TL Muskat, 1/2 TL Thymian und einer Prise Pfeffer würzen. Jetzt den Inhalt etwas durchmengen und für 5 Minuten stehen lassen.

Für den Wintersalat aus dem Kohl 1/4 herausschneiden, waschen, in sehr feine Streifen schneiden und in eine Schüssel geben. Den Fenchel waschen, halbieren und ebenso in feine Streifen schneiden. Den Chinakohl waschen, fein schneiden sowie die Petersilie und die Kresse. Den Salat in der Schüssel vermengen, in einer extra kleinen Schüssel für die Vinaigrette Essig, Salz und Zucker vermengen.

Für die Rösti eine große Pfanne mit dem Bratöl zum Anrösten heiß werden lassen. Etwa eine kleine Hand (ca. 3 gehäufte EL) voll Kartoffel-Möhren aus der Schüssel nehmen, das Wasser fest ausdrücken, in der Hand zu einer kleinen Kugel formen und in die Pfanne geben. Das Rösti mit einem Pfannenwender platt drücken und von jeder Seite ca. 3 Minuten goldbraun anrösten. Den Vorgang so lange wiederholen, bis alle Rösti gebraten sind. Die fertigen Rösti auf einem Teller mit Küchenpapier abtropfen lassen.

Den Wintersalat auf jeweils 4 Teller aufteilen, Vinaigrette darüber verteilen, Walnusskerne darüber geben und jeweils 1 EL Leindotteröl darüber geben. Die fertigen Rösti darüber drapieren und genießen.

Dazu empfehlen wir Riedenburger Weihnachtsbier oder Familienpunsch Voelkel.

Kochtipps & Tricks: 
Das Wasser muss aus den Rösti gedrückt werden, damit diese knusprig gebraten werden können. Enthält das Rösti zu viel Wasser, zerfällt es in der Pfanne.

Die Rösti können auch zusätzlich mit geriebenem Kürbis gebraten und mit Kokosflocken garniert werden.

Leindotteröl wird oft mit dem Leinöl verwechselt, jedoch handelt es sich hier um verschiedene Pflanzen. Beide haben jedoch den hohen Gehalt an mehrfach ungesättigten Alpha-Linolensäuren. Etwa 35% ungesätiggte Fessäuren werden aus dem kalt gepresstem Öl gewonnen sowie ein hoher Anteil an Omega-3-Fettsäuren.