Bienenhof Müller in Tirschenreuth
Logo Bienenhof Müller

Bienenhof Müller in Tirschenreuth

Adresse:
Bienenhof Müller 
Rosall 3 
95643 Tirschenreuth

Inhaber:
Matthias Müller

Schwerpunkte:
Honig

Website:
www.bienenhof-mueller.de

Kontrollstelle:
DE-ÖKO-037

Verband:

Naturland Verband
zurück zur Übersicht

Seit über 70 Jahren gibt es unseren Bienenhof in Rosall, einem beschaulichen Dorf im Landkreis Tirschenreuth in der nördlichen Oberpfalz. Dass Bienen auf dem Hof Einzug hielten, war eher ein Zufall. Denn im Jahr 1940, am Tag der Firmung des Großvaters des heutigen Inhabers Matthias Müller, flog ihm, Johannes Müller, aus heiterem Himmel ein Bienenschwarm zu, den er einfing. Mit diesem Tag wurde sein Interesse für die Bienen geweckt und allmählich entstand im Laufe der folgenden Jahre seine Standimkerei.

Im Alter von 32 Jahren heiratete er Irmtraud. Das Ehepaar bezog den jetzigen Bienenhof, den Irmtraud geerbt hatte. Gemeinsam betrieben sie eine kleine Landwirtschaft und ihre Imkerei. Johann baute den Bienenbestand nach und nach auf 80 Völker aus. Leider teilten die Söhne Hubert und Johann die Leidenschaft ihres Vaters für Bienen nicht.

Als die Eltern Hubert und Brigitte Müller den Hof übernahmen, kümmerten sie sich um die Milchkühe und die Ackerflächen, während sich der Großvater weiterhin selbst seinen Bienen widmete. Sehr zur Freude merkte er, dass sein Enkel, das Geschehen im Bienenhaus mit Neugier und Interesse beobachtete. Die ersten Erfahrungen mit Bienen sammelte Matthias bereits im Alter von zwei Jahren, als er mit einem Stock im Bienenkasten herumstocherte und sich den Ärger der Bienen zuzog. Trotz der vielen Stiche ging er seinem Großvater bald mit Eifer und Begeisterung zur Hand. Ihm gefiel die Arbeit im Bienenhaus immer mehr und der Großvater war dankbar für die familiäre Unterstützung.

Im Alter von 15 Jahren verschlug es Matthias an den Königssee im Berchtesgadener Land, wo er seine Ausbildung als Fischwirt absolvierte. Losgelassen hat ihn in dieser Zeit die Liebe zur Imkerei nicht, sodass er nach einigen Jahren wieder auf den elterlichen Hof zurückkehrte. Nach dem Tod seines Großvaters im Jahr 2007 übernahm er die Bienenvölker und fing an, die Imkerei zu modernisieren und zu erweitern.

Im Jahr 2012 fasste Matthias den Entschluss, die Imkere bio-zertifizieren zu lassen. Eine Entscheidung, die er zu keiner Sekunde bereut hat. Nach und nach baute er die Standimkerei des Großvaters zu einer Wanderimkerei um. Heute sind er und seine Familie mit ihren Bienenvölkern in ganz Deutschland und über seine Grenzen hinaus unterwegs, um spezielle Honigsorten ernten zu können.

Matthias Müller präsentiert seinen Honig auf dem Hoffest 2018
Der Buchweizenhonig ist ganz besonders im Geschmack

Wir haben unseren Imker Matthias Müller vom gleichnamigen vom Bienenhof Müller drei Fragen gestellt:

1. Was macht Ihren Honig besonders?

Der Honig vom Bienenhof Müller wird von A bis Z unter unserer Obhut erzeugt, kontrolliert und abgefüllt. In jedem Moment fließt die über 70-jährige Erfahrung des Bienenhofs sowie das neueste Know-how der zeitgemäßen Bio-Imkerei ein, damit wir ein gutes, aber eben auch sehr gesundes und hochwertiges Lebensmittel anbieten können. Wie beim Wein entscheiden auch beim Bio-Honig oft Details über die Qualität.

2. Kamen Sie zu den Bienen oder die Bienen zu Ihnen?

Ich wurde in die Imkerei hinein geboren. Es war mein Großvater, dem vor weit über 70 Jahren sein erstes Bienenvolk zugeflogen war. Bis zu 80 Völker hatte er aufgebaut. Die Bienen wurden zu seiner Passion. Er hat mich als kleinen Jungen so richtig mit dem Bienenvirus infiziert. Systematisch begann ich mir zum Grundwissen, das ich von meinem Großvater mitbekommen habe, die neuesten Erkenntnisse der Bio-Imkerei anzueignen. Heute haben wir ca. 540 Völker, die nach den Richtlinien von Naturland den Honig des Bienenhofs erzeugen.

3. Als Wanderimkerei sind Sie und die Bienen viel unterwegs, wie sieht ihre letzte Tour aus?

Die letzte Tour der Bienen und mir führt zur Überwinterung in meine Region bei Tirschenreuth. Wenn im Frühjahr in Deutschland die Blüten wieder treiben beginnt die Wanderung von neuem.

Zum Honig im Shop geht es hier lang: