In Fassbutter gebratene Schupfnudeln und gebackenem Camembert im Salatbett auf Pfirsichdressing, zubereitet von Stefan Dreer für die Amperhof Ökokiste

Zutaten für 4 Personen und 35 Minuten Zeit:

Zutaten Salat: 
2/3 Eissalat, 125g Schnittsalat, 1 EL frisch gehackten Estragon, 80g Fassbutter, 200g Back-Camembert, 400g Schupfnudeln 

Zutaten Dressing: 
2 EL Bratöl, 4 EL Weissweinessig, 1 TL Senf, 2 EL Pfirsich Fruchtaufstrich, 1 EL Wasser, ½ TL Salz, etwas Pfeffer

Zubereitung

Zunächst das Dressing herstellen für den Salat, dazu den Senf mit dem Öl und Fruchtaufstrich vermengen. Den Essig mit Wasser, Salz und Pfeffer zum Schluss dazugeben, vermengen und bei Seite stellen.

Den Eissalat waschen und grob klein schneiden, Schnittsalat und den gehackten Estragon in eine große Form geben (z.B. Auflaufform oder Backblech) geben und locker miteinander vermengen.

Eine Pfanne mit der Butter bei mittlerer Hitze aufstellen und die Schupfnudeln darin goldbraun braten, die Schupfnudeln auf eine Seite der Pfanne schieben und den Back-Camembert ebenso auf beiden Seiten kurz knusprig goldbraun mitbraten.

Jetzt die noch heißen Zutaten über dem Salatbett drapieren, das leckere Dressing darüber mit einem Esslöffel gleichmäßig verteilen und warm genießen.

Dazu empfehlen wir selbst aufgebrühter Estragontee.

Kochtipps & Tricks: 
Noch mehr Appetit macht das Essen, wenn man kurz vor dem Servieren mit einem Messer den Camembert ansticht, der Käse läuft leicht aus und sieht sehr lecker aus. Wichtig ist, dass der Camembert heiß serviert wird, denn nur dann ist er knusprig-flüssig und lecker zu genießen. 
Estragon kann eine positive Wirkung auf den Verdauungstrakt haben, auch kann der frische Estragon einfach als Tee zu dem Gericht getrunken werden, da er auch Appetit anregend wirken soll.