Kalte Gurkensuppe mit Kräutermischung, zubereitet von Stefan Dreer für die Amperhof Ökokiste

Zutaten für 4 Personen und 45 Minuten Zeit:

1 Salatgurke, 1/2 Zwiebel, ½ Salatkräutermischung im Tütle, 80g Cashewkerne, 350ml Kefir, 500ml Gemüsebrühe, 1 EL Olivenöl, Salz, Pfeffer

Zubereitung

Im ersten Schritt einen Stabmixer und einen Messbecher herrichten. Die Salatgurke grob klein schneiden und fein mixen. Die Zwiebel schälen, vierteln und ebenso klein mixen.

Die Kräuter waschen, grob hacken und mit den Cashewkernen in die Suppe geben und mit Salz, Pfeffer, Olivenöl zusammen fein mixen.  

Die Gemüsebrühe mit dem Wasser vermengen und langsam in die Suppe geben. Den Kefir ebenso hineingeben und leicht schaumig mixen.

Die Suppe abschmecken, nach eigenem Belieben nachwürzen. Die Suppe kann auch warm gemacht werden.

Dazu empfehlen wir Chardonnay mit Zitrone und spritzigem Mineralwasser.

Kochtipps & Tricks: 
Die Salatkräutermischung variiert in einer Saison. Im Rezept sind Schnittlauchblüten, Schnittknoblauch und Liebstöckel enthalten. Die Mischung mit Kapuzinerkresse, Gartenkresse, Senfkohl und Rucola passt ebenfalls zum Rezept.

Kefir liefert besonders viel Magnesium, Eisen und Jod. Sowohl Probiotika als auch Milchsäurebakterien, Hefen und Essigsäurebakterien sind im Kefir enthalten. Diese sollen die Darmflora unterstützen und das Immunsystem stärken.

Die Suppe hält sich locker einen Tag im Kühlschrank, sollte aber trotzdem frisch angerichtet werden, damit die Inhaltsstoffe noch zur vollen Geltung kommen.

Auch Jalapenos passen hier gut dazu, der Schärfegrad kann je nach Belieben angepasst werden.