Infos zur Corona-Krise
Infos zur Corona-Krise

Liebe Kundinnen, liebe Kunden,

jetzt ist es so weit, das öffentliche Leben ist sehr eingeschränkt und gefühlt alle Welt will sich nach Hause beliefern lassen und das in großen Mengen. Auf dieser Seite fassen wir Ihnen die wichtigsten und aktuellen Informationen zusammen, die die Corona-Krise in Zusammenhang mit Ihrer Lieferung der Amperhof Ökokiste betreffen. 

Herzliche Grüße und bleiben Sie gesund - Ihr Amperhof-Team

Wir müssen Prioritäten setzen: Bestandskunden stehen bei uns an erster Stelle. Bitte helfen Sie uns für einen reibungslosen Ablauf. Was Sie konkret tun können, um die Qualität und den Standard, den Sie gewohnt sind, aufrecht zu erhalten, finden Sie im Folgenden:

  • Stellen Sie bitte nach wie vor leere Kisten und Ihr Leergut zur Abholung bereit, wir brauchen diese unbedingt, auch Fleischkisten sind wichtig.
  • Lediglich Kunden in Quarantäne sollen vorerst keine Kisten zurückgeben, wir beliefern sie natürlich weiterhin. Bitte wenden Sie sich in diesem Falle an die Kundenbetreuung.
  • Bestellen Sie bitte nur in haushaltsüblichen Mengen, es ist genug für alle da, andernfalls werden wir die Menge beim Packen begrenzen.
  • Gehen Sie am besten abends nach 22 Uhr, morgens bis 7 Uhr und um die Mittagszeit in den Shop, um Bestellungen aufzugeben.
  • Falls der Shop nicht funktioniert und wir vorübergehend nicht erreichbar sind, dann kommen Sie gerne später wieder.
  • Bitte rufen Sie uns nicht an, um zu fragen, ob Ihre Bestellung kommt, sie wird kommen, wahrscheinlich später als gewohnt. Schreiben Sie gerne eine E-Mail an die Kundenbetreuung bei Fragen hinsichtlich Ihrer Bestellung, vielen Dank!
  • Bitte beachten Sie, dass Viren erst ab 70 Grad abgetötet werden. Es ist eher unwahrscheinlich, dass sie über Obst & Gemüse übertragen werden. Dennoch sind Sie auf der sicheren Seite, wenn Sie Gedünstetes, Gebratenes oder Gekochtes essen und rohes Obst & Gemüse vor dem Verzehr abwaschen, auch wenn ökologisches Obst & Gemüse unbehandelt ist.
  • Es kursieren Mittelchen und Tipps im Netz gegen die Coronaviren. Klar ist, es gibt kein Allheilmittel und Viren sind vielfältig. Was Sie tun können, ist folgende Lebensmittel und Kräuter zu sich nehmen, weil diese Viren hemmen, abstoßen oder Ihr Immunsystem stärken können. Wir geben keine Gewähr auf Vollständigkeit der Liste und führen Helferlein auf, die wir auch tatsächlich liefern können. Die regionale Saison geht wieder los und erste Kräuter können wir frisch und regional anbieten:
    • Oregano soll verschiedene Virentypen hemmen - essen Sie gerne mehr Pizza, da gehört das Kraut nämlich immer drauf :-) In vielen italienischen Kräutermischungen ist es enthalten.
    • Salbei ist in der Naturheilkunde bekannt als Hilfsmittel bei Halsschmerzen, die bakteriell oder viral ausgelöst werden, außerdem kann er den Darm vor Krebs schützen und bei Verdauungsproblemen helfen. Salbei in Butter und mit Pasta angebraten ist sehr lecker. Frisch haben wir ihn noch nicht vorrätig, aber zum Beispiel als Tee können Sie ihn zu sich nehmen: Almkräutertee und Kutz Kutz Tee.
    • Basilikum kann immunstärkend wirken und daher vor Viren schützen. Tomate-Mozzarella ruft...
    • Fenchel(samen) sollen virenhemmend und stärkend für das Immunsystem sein - passen in jede Tomatensoße oder können als Tee aufbereitet werden.
    • Knoblauch half wohl schon immer bei Viruserkrankungen, vor allem wenn sie Richtung Lungenentzündung gehen. Er soll verhindern, dass Viren in die Zellen eindringen können. Also bitte alles ab sofort mit Knoblauch verfeinern, Sie sind eh zuhause ;-)
    • Frische Minze enthält Menthol und Rosmarinsäure, die antiviral und entzündungshemmend wirken können. Wann haben Sie Ihren letzten Pfefferminztee getrunken?
    • Rosmarin enthält antivirale Stoffe wie die Oleanolsäure. Ofenkartoffeln mit Rosmarin schmecken immer.
    • Holunderbeeren in Saftform sollen die Vermehrung von Viren unterdrücken und das Immunsystem stimulieren gegen diese vorzugehen. Holundersaft aus der Region von Natürlich Säfte vom Ammersee oder den Lillinghofer Obstbauern haben wir dauerhaft im Sortiment.
    • Ingwer kann gegen die Vermehrung von Viren helfen, jeden Morgen als Shot oder Sie schneiden ihn frisch in Ihr Essen.
    • Kurkuma ist als antibakterielles Mittel bekannt, soll die Erweiterung eines grippalen Infekts um einen antibakteriellen verhindern und kann nach neuesten Erkenntnissen auch antiviral wirken. Holen Sie ihn frisch oder als Pulver fürs Essen oder Tee. Immer mit einer Prise Pfeffer dazu!
    • Shiitake-Pilze sollen ein Heilmittel gegen Viren sein, die Gebärmutterhalskrebs verursachen.

Das Team der Amperhof Ökokiste ist gut aufgestellt, um das hohe Aufkommen zu stemmen, wir haben umfangreiche Hygienemaßnahmen getroffen und wir sind alle gesund und munter. Bei allen Lebensmitteln und anderen Produkten sind ausreichend Mengen vorhanden. Wir hoffen dennoch auf Ihr Verständnis in den nächsten Wochen, wenn nicht alles wie gewohnt klappen sollte. Was haben wir in den letzten Wochen geändert?

  • Neukunden können wir nach wie vor nicht aufnehmen, weil die große Nachfrage weiterhin besteht. Wir freuen uns sehr darüber, bitten jedoch um Ihr Verständnis, wenn es nicht klappt. Bitte kommen Sie später wieder. Die Warteliste haben wir nun geschlossen und arbeiten die bestehenden Anfragen schrittweise ab. Dabei geben wir älteren und hilfsbedürftigen Menschen Vorrang.
  • Kunden, die zuletzt vor drei Monaten bestellt haben, mussten wir sperren, um das Bestellvolumen der aktiven Kunden bewältigen zu können. Diese Altkunden nehmen wir ebenfalls wieder schrittweise in unsere Touren auf und melden uns direkt vor einer möglichen Lieferung. Ihr Account wurde eingeschränkt, so dass sie sich zwar anmelden, aber nicht aktiv bestellen können. Es gibt auch keine Möglichleit, auf Umwegen eine Bestellung einzugeben. Bei Inaktivität nimmt der Shop sie automatisch von Touren und Ihre Bestellung wird zwar per E-Mail bestätigt, läuft aber nicht in die Packreihenfolge ein.
  • Der allgemeine Bestellungschluss ist auf 6 Uhr am Vortag vorgezogen. Das hat einige Vorteile für uns: Wir können eher mit dem Packen beginnen, um die hohen Mengen zu stemmen und können früher bei unseren Erzeugern und Lieferanten bestellen, damit alles für Ihre Kiste rechtzeitg und in richtiger Menge im Lager ankommt.
    • Montags- und Dienstagskunden können bis montags 6 Uhr Bestellungen aufgeben und ändern sowie stornieren.
    • Mittwochskunden können bis dienstags 6 Uhr Bestellungen aufgeben und ändern sowie stornieren.
    • Donnerstagskunden können bis mittwochs 6 Uhr Bestellungen aufgeben und ändern sowie stornieren.
    • Freitagskunden können bis donnerstags 6 Uhr Bestellungen aufgeben und ändern sowie stornieren.
  • Unsere Kundenbetreuung ist nun ins Home Office umgezogen, immer nur eine Person wird für telefonische Anfragen verfügbar sein. Deshalb bitten wir Sie, bei Fragen per E-Mail Kontakt aufzunehmen und nur in dringenden Fällen anzurufen.
  • Alle Mitarbeiter in der Packhalle sind verpflichtet Handschuhe zu tragen, besonders gründlich die Hände zu waschen und zu desinfizieren. Wir haben bereits vor der Corona-Krise Zutaten nach WHO-Rezept für antivirales Desinfektionsmittel bestellt und gemischt. Wir alle im Betrieb halten den Mindestabstand von 1,5m ein und tragen Mundschutz.