Die Erdmandel schon entdeckt?

In unserem Shop erhältlich: Erdmandel Drink Copyright by Anna Klemm Photography
In unserem Shop erhältlich: Erdmandel Drink Copyright by Anna Klemm Photography

Eine kleine Umfrage unter den Kollegen überrascht mich, vielen ist die Erdmandel neu. "Horchata habe ich mal mit 17 in Madrid getrunken" verrät dann Ulla. Ok, das klingt doch anders und ich finde heraus: Tatsächlich trinken die Spanier horchata de chufas im Sommer eisgekühlt und im Winter aufgewärmt mit etwas Zimt. Und auch im weiteren Mittelmeerraum ist das Getränk bekannt. Was ist es denn genau und wieso beschäftigen wir uns damit?

Die Horchata ist ein Milchgetränk aus Erdmandeln, auch Tigernüsse genannt. Also ist es eine weitere Alternative zu Soja, Reis- und Nuss-Milchgetränken? Nicht ganz. Die Erdmandel enthält von natur aus viel Süße, die sich sogar für Diabetiker eignet, gesunde Fette und ist für Allergiker eine echte Alternative. Wir würden es Superfood nennen, aber wir wollen niemandem die Ernährungsgrundlage wegnehmen.

Wie bereits berichtet, waren wir auf Erzeugerreise in Spanien und haben sie für uns entdeckt. In der Nähe von Valencia haben wir u.a. die Farm von Enric Navarro y Valls, von Terra I Xufa angeschaut. Hier haben sich kleine Produzenten zusammengeschlossen und bauen u.a. Erdmandeln an, um sie als Öl, Mehl, Getränk oder pur anzubieten. Überzeugt hat uns der Erdmandel Drink, den wir gleich mitgenommen haben. Sie finden ihn im Shop unter Milchersatz oder wenn sie nach Erdmandel suchen. Eine Creme oder gemahlene Erdmandeln haben wir auch im Sortiment.

Die chufas eignen sich für eine basenbildende oder vegane Ernährung. Viele Enzyme und ein hoher Pektingehalt schützen und stärken Magen wie Darm. Menschen, die unter Bluthochdruck leiden, profitieren von den einfach und mehrfach ungesättigten Fettsäuren und dem niedrigen Natriumgehalt. Weitere wichtige Bestandteile sind Vitamin A und C als Antioxidantien, Magnesium, Phosphor, Kalzium und in sehr hohen Mengen Eisen sowie Kalium, die höher konzentriert sind als in manchen roten Fleischarten bzw. in Bananen oder Avocados.

Unbedingt probieren! Der Drink passt in den morgendlichen Kaffee, auch pur und eisgekühlt schmeckt er besonders zur aktuellen Hitze. Die Frucht selbst kann man ins Müsli geben und das Pulver anstelle von Nüssen verwenden.

Autorin: Daniela Kretschek

Zurück

Einen Kommentar schreiben