Südamerikanische Panqueques mit feiner süß-säuerlichen Salsa, zubereitet von Stefan Dreer für die Amperhof Ökokiste

Südameriaknische Panqueques

Zutaten für 4 Personen und 35 Minuten Zeit:

Zutaten für den Teig: 250g Weizenmehl, 3 Eier, 100ml Wasser, 1 Knoblauchzehe gepresst, 4 Frühlingszwiebeln, 5 EL Bratöl, 1 Prise Salz, 1 Prise Oregano

Zutaten für die Salsa: 1 Ochsenherztomate oder 2-3 ungekühlte Tomaten, 3 EL gehackte Oliven, 1/3 Schlangengurke, 3 Frühlingszwiebeln, 1 Limette, ½ Zitrone, ¼ Bund Petersilie, 2 EL Blütenhonig, ½ TL Salz, etwas Pfeffer

Zubereitung

Das Weizenmehl mit dem Salz und Oregano in eine große Schüssel geben, die Eier aufschlagen und dazu geben. Mit einem Kochlöffel locker vermengen und das Wasser nach und nach dazu geben. 

Den Knoblauch und 2 EL Bratöl mit in die Schüssel geben sowie die fein gehackten Frühlingszwiebeln. Jetzt den Teig nochmal gut vermengen und kurz bei Seite stellen.

Für die Salsa die Tomate, Oliven, Frühlingszwiebeln und Petersilie sehr fein hacken. Alles in eine Schüssel geben und den Saft von einer Limette dazu geben. Die Zitrone sehr fein hacken, die Gurke würfeln und in die Schüssel geben, dann mit Honig, Salz und Pfeffer abschmecken.

Eine Pfanne heiß werden lassen, Bratöl dazu geben und den Teig nach und nach in der Pfanne goldbraun ausbacken. Zum Schluss alles anrichten, die Salsa darüber geben und warm servieren.

Dazu empfehlen wir Mineralwasser mit klein geschnittener Zitrone.

Kochtipps & Tricks: 
Der Teig sollte etwas fester sein als ein herkömmlicher Pfannkuchenteig. Am besten das Wasser nur langsam dazu geben, da jedes Mehl anders reagiert und mal mehr oder weniger benötigt wird.

Alles frisch zubereiten und direkt warm essen, nur dann schmeckt das Gericht unglaublich lecker.

In Paraguay werden die „Pfannkuchen“ klassisch zum Frühstück gegessen.